| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jan Strüngmann schießt die Concordia ins Glück

Ossenberg/Veen. Es gab gestern einige Gründe, warum Björn Quint einen guten Nachmittag hatte. Zum einen durfte der Trainer von Concordia Ossenberg sich dank des 1:0 (1:0)-Sieges beim zuletzt überaus erfolgreichen Mitaufsteiger ESV Hohenbudberg über drei Punkte freuen, zum anderen wird der Blick auf die Tabelle der Kreisliga A gut getan haben. Ohne den Sieg stünde die Concordia auf dem Relegationsplatz, nun hat sie einen kleinen Vorsprung, den es zu verteidigen gilt. "Die Konkurrenz punktet auch, da war das 1:0 umso wichtiger", so der Trainer, dessen Mannschaft die Reise in den Süden des Kreises mit lediglich einem Ersatzspieler antrat. Nach ausgeglichenem, aber schwerfälligem Start beider Teams gelang Jan Strüngmann nach einem Eckstoß in der 38. Minute der Treffer des Tages.

Borussia Veen musste sich mit einem 1:1 (0:0) gegen die SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen begnügen. So richtig viel Spaß machte der erneute Punktgewinn (die Borussia ist seit nunmehr fünf Spielen unbezwungen) aber nicht, weil das Team in der Tabelle nicht höher kommt. Trainer Christian Hauk wusste denn auch nicht, ob's denn nun Fisch oder Fleisch war, was ihm sein Team da aufgetischt hatte. "Vor dem Spiel hätte ich einen Punkt unterschrieben", erklärt er. "Aber so viele Chancen hatten die Gäste auch nicht, dass ein Sieg für uns nicht drin gewesen wäre." Nach dem Rückstand aus der 53. Minute bäumte sich die Borussia erfolgreich auf und gelangte durch Stefan Holland, der nach einem Pfostenschuss von Kai Möller goldrichtig stand, zum Remis. Für die Gäste gab's kurz zuvor eine Ampelkarte.

(DK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jan Strüngmann schießt die Concordia ins Glück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.