| 00.00 Uhr

Lokalsport
Jetten-Elf in Überzahl nicht erfolgreich

Lokalsport: Jetten-Elf in Überzahl nicht erfolgreich
SVB-Keeper Martin Sackers verschuldete das 1:2. FOTO: Fischer
Buddberg. Fußball-Bezirksliga: Der SV Budberg verlor gestern trotz Führung mit 1:3 beim VfB Uerdingen.

"Eigentlich bin ich zufrieden mit dem Spiel", sagte Patrick Jetten, der Trainer des SV Budberg, nach der Niederlage in Uerdingen. Was im ersten Moment seltsam erscheint, war für jeden, der die 90 Minuten zuvor verfolgt hatte, durchaus nachvollziehbar.

Nach der schwachen Vorstellung gegen den Hülser SV zeigte der SVB beim VfB die richtige Reaktion und ging bereits nach acht Minuten durch Benedikt Franke in Führung. Zwar kassierten die Gäste nach 21 Minuten dann "etwas zu billig" den Ausgleich, doch insgesamt bot das Jetten-Team im ersten Durchgang eine starke Vorstellung. "Das war eine überragend gute erste Halbzeit. Wir wachen so wach, so gut, haben im Prinzip alle zweiten Bälle gehabt", lobte Jetten. Allein, es half nicht.

Denn obwohl die zweite Halbzeit so begann, wie die erste aufgehört hatte und die Hausherren nach 55 Minuten sogar in Unterzahl gerieten, fiel nach einer Stunde das 2:1 für den VfB. "Das war leider ein klarer Torwartfehler", haderte Jetten. Schlussmann Martin Sackers faustete den Ball unbedrängt vor die Füße von Carlo Strauß, und der Abwehrmann schoss problemlos ein. Danach zog sich der VfB weit in die eigene Hälfte zurück und überließ den Budbergern die Initiative. Die brauchten einen Moment, um sich auf die veränderte Spielsituation einzustellen, lösten aber diese Aufgabe gut. "Wir standen breiter und haben den Gegner in Schwierigkeiten gebracht", so der Coach. Doch statt dem 2:2 sorgten die Gastgeber per Konter für das 3:1 und damit für die Vorentscheidung (74.).

"Wir haben viel Pech. Wir müssen das Gute aufrechterhalten und die Fehler weiter minimieren - dann haben wir auch wieder Erfolg", so Jetten und richtete seine letzten Worte an den Schiedsrichter: "Wir meckern ja oft. Aber das war heute eine gute Leistung. Der Junge hat richtig Talent. Ich hoffe, das sehen die Leute beim Verband genauso."

Es spielten: Sackers; Kienapfel (56. van den Brock), Klüppel, Ricken, Pacynski, Temath, Beerenberg, Twardzik, Andriejewski, Franke, Carrion (67. Heinen).

(JH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Jetten-Elf in Überzahl nicht erfolgreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.