| 00.00 Uhr

Lokalsport
Judith van Husen siegt im M**-Springen

Lokalsport: Judith van Husen siegt im M**-Springen
Lokalmatador Lucas Matthaiwe vom Reitverein Graf Haeseler Sonsbeck überwindet mit seinem Pferd Check Up ein Hindernis in der Springprüfung Klasse L. FOTO: olaf Ostermann
Sonsbeck. Große Erfolge für die Sonsbecker Jugendwartin Britta Janssen in den L-Dressuren auf heimischen Platz, trotz Regens waren die Prüfungsplätze auf Reitanlage an der Gelderner Straße gut zu bereiten Von Stephan Derks

Dem Grunde nach waren sie ein Trauerspiel, die Wetteraussichten am ersten Juli-Wochenende. Da konnten einem die ehrenamtlichen Helfer des gastgebenden RV Graf Haeseler Sonsbeck um Vereinschefin Ursula Neu-Horenkamp schon ein wenig leid tun. Hatten sie die Prüfungsplätze im Vorfeld des zweitägigen "Sommer"-Turniers doch mit viel Hingabe vorbereitet. Zufriedenheit herrschte hingegen bei den Gartenbesitzern, die sich diesen Regen so sehr gewünscht hatten. Dennoch hatten viele Reiter trotz Nieselregens den Weg zur Reitanlage gefunden. "Wir waren sehr zufrieden", sagte Miren Tebart, Pressewartin des gastgebenden Vereins.

Das Springen über Gräben und Wälle, das Anna Rennings (Keppeln) vor Carolin Ophey (Asperden Kessel) und Anne Dams (Veen) gewann, wurde gut angenommen, da sich die Bodenverhältnisse sowohl auf dem Spring-, als auch auf dem Dressurplatz nach Angaben der Pressewartin als sehr gut präsentierten. Sehr gut sicherlich auch die Ergebnisse der Lokalmatadorin Britta Janssen, die als Jugendwartin des Vereins auf heimischen Boden punktete. In beiden Dressurprüfungen der Klasse L konnte sie die in Oldenburg gezogenen Stute Alana Blue (Sorento/Florencio I) mit einer voll befriedigenden Leistung an die Tete dieser Prüfungen reiten. Und auch an Tag zwei des Turniers riss der Erfolgsfaden der Jugendwartin nicht ab: Auch die Dressurreiterprüfung der Klasse L mit einer Wertnote (WN) von 8.00 (8 = gut) gewann sie mit ihrem Pferd, dass sich effektiv mit Gewichts-, Schenkel und Zügelhilfen unter anderem in den drei Grundgangarten präsentierte, so das es sich mit großer Ausstrahlung zeigen konnte.

Die Goldschleife gab's auch für die Tierärztin Nina Keisers vom benachbarten RV Eintracht Veen, die Beauty and The Beast (Boston/Don Larino) mit einer WN von 7.60 an die Spitze der A*-Dressur ritt. Das schaffte auch ihre Vereinskollegin Anne Dams auf der vom Vater Winfried gezogenen und auch in seinem Besitz befindliche Capistrano Tochter Carla (Mutter von Prado) auf Platz eins der Stilspringprüfung der Klasse A* (WN 8.20) ritt und damit die Sonsbeckerin Miren Tebart im Sattel von Mary MM (WN 7.70) auf Platz zwei verwies. Rang eins holte sich auch der Sonsbecker Nachwuchs. So in der Führzügelklasse für die erst sechsjährige Clara Matschiner auf Dusty, wobei Marie Tenhaef (Du Ciel) und Melina Linde auf Hilde die Reiterwettbewerbe anführten. In die Riege der erfolgreichen Reiter reihte sich zudem der Xantener Domenico Giorgi ein, der die aus der Zuchtgemeinschaft Wilhelm und Stefan Miss gezogenen, neunjährige Fuchsstute Lilly (Loccorotondo/Polypur) pfeilschnell und ohne Strafpunkte über die von Michael Omainska erstellten Hindernisse des M*-Parcours lenkte. Was für ein Ritt. Den präsentierte aber auch Judith van Husen (Weeze) auf Castella (0.00 Fehlerpunkte/34.20 Sekunden) in der Siegerrunde des abschließenden M**-Springens, und setzte sich damit an die Spitze des Starterfeldes. Fazit: Trotz mäßigen Wetters erlebten die Zuschauer auf allen Plätzen schönen Pferdesport.

Sämtliche Ergebnisse unter "http://www.fnverlag.de/fn-erfolgsdaten/veranstaltung/16966/-Sonsbeck" .

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Judith van Husen siegt im M**-Springen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.