| 00.00 Uhr

Lokalsport
Junge Ehrenamtler sind unverzichtbar

Lokalsport: Junge Ehrenamtler sind unverzichtbar
Karl-Heinz Röhner (2.v.) und Heinrich Gundlach (r.) vom Kreissportbund Wesel würdigten auf das Anlage des TuS Xanten auch die ehrenamtliche Arbeit von Nele Ockmann, Lucia Wonning (vorne v.l.), Simon Hoffacker, Lukas Keisers, Lars Schmitz sowie Mario Berkenfeld (hinten v.l.). FOTO: Armin Fischer
Xanten. Der Kreissportbund Wesel lud 25 Vereinshelfer zwischen 15 und 28 Jahren nach Xanten ein, um sie auszuzeichnen. Von Beate Wyglenda

In einer Dankesfeier auf dem Fürstenberg hat der Kreissportbund (KSB) Wesel 25 junge Vereinsmitarbeiter für ihr besonderes Engagement im Sport und in ihren Vereinen ausgezeichnet. Der Vorsitzende der Sportjugend im KSB, Karl-Heinz Röhner, sprach von einer "besonders wichtigen und unverzichtbaren Leistung". Landrat Dr. Ansgar Müller betonte, dass dieses Engagement nicht selbstverständlich sei.

"Wenn man die Sportplätze, Turnhallen oder Schwimmbäder im Kreis Wesel betritt, ist man nie allein. Sofort sieht man Menschen, die schweißtreibende Aufgaben bewältigen, und Vereinsmitarbeiter, die Übungsstunden anleiten, den Platz pflegen oder sich um die administrativen Aufgaben kümmern", sagte der Sportjugend-Vorsitzende anerkennend. Häufig seien es gerade junge engagierte Menschen, die sich zur Verfügung stellen, mal eine Trainingsstunde zu übernehmen, als Betreuer mit auf einen Ausflug zu fahren oder sogar in der Vorstandsarbeit mit anzupacken, ergänzte er. Doch ebenso häufig finde eben dieses junge Engagement nicht genug Beachtung.

"Wie wichtig es für das Vereinsleben ist, wird oft erst deutlich, wenn mal jemand ausfällt und eine Lücke entsteht. Deshalb wollen wir heute einfach mal Danke sagen", so Röhner, "Danke, dass ihr eure Freizeit investiert, um die Freizeit anderer sinnvoll zu gestalten." Landrat Müller erklärte: "Sport verbindet, fördert die Gesundheit und die Integration - das wissen wir alle. Doch Sport funktioniert nur dann, wenn viele Hände und Köpfe da sind, die mitanpacken." Genau deshalb, so waren sich Landrat und Bürgermeister Thomas Görtz einig, sei das junge Ehrenamt gar nicht hoch genug zu würdigen. Eine kleine Anerkennung ist die urkundliche Auszeichnung der jungen Helfer. Ehrenamtliche zwischen 15 und 28 Jahren aus dem Kreisgebiet wurden geehrt.

Dazu gehörten auch die Handballerinnen Nele Ochmann (15) und Lucia Wonning (19) vom TuS Xanten. Während Nele seit zwei Jahren Jugendhelferin bei den Minis ist, engagiert sich Lucia als Jugendhelferin bei der E-Jugend. Gemeinsam betreuen sie zudem die D-Mädchen. Sie sind Torwarttrainerinnen der "Kleinen" und Trainerinnen der EI-Jugend. "Und das alles neben dem Studium", fügte Helmut Reis, Vorsitzender des Stadtsportverbands, hinzu.

Für sein Engagement beim SV Sonsbeck wurde auch Phil Priem geehrt. Der 18-Jährige machte seine ersten Erfahrungen als Jugend-Schiedsrichter und Betreuer bei Borussia Veen. Vor zwei Jahren wechselte er nach Sonsbeck, entwickelte sich dort weiter und ist weiter als Referee aktiv. Seit 2014 ist er darüber hinaus Co-Trainer der A-Jugend sowie Mitglied im sogenannten J-Team des Fußballverband Niederrhein, das 2014 das große "Fair-Play-WM-Turnier" für die D-Jugend mit 16 Mannschaften organisierte.

Unverzichtbar für den SV Millingen ist Mario Berkenfeld. Der 21-Jährige ist wichtiger Bestandteil der Nachwuchsarbeit. Lediglich ein Jahr Pause war angeordnet, als Mario in seinem freiwilligen sozialen Jahr (FSJ) für den SVM unter anderem in Grundschulen tätig war. Derzeit trainiert er die E-Junioren. Obendrein ist er seit 2013 Jugendwart des Gesamtvereins und übernahm zwei Jahre lang auch die Aufgaben des Jugendwarts des SSV Rheinberg.

Stützen für Borussia Veen sind Lukas Keisers (21) und Lars Schmitz (23). Beide sind bereits seit acht Jahren Trainer sowie Betreuer in der Fußballabteilung. Seit drei Jahren haben sie darüber hinaus Posten als eigenverantwortliche Trainer inne, und unterstützen erst die Juniorinnen und nun die C-Junioren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Junge Ehrenamtler sind unverzichtbar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.