| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kalte Dusche für den VfB Homberg beim 1:5 in Hiesfeld

Kreis. Stefan Janßen hatte darauf gehofft "etwas vom Freibad mitzunehmen", wie der Coach des VfB Homberg vor dem Oberliga-Spiel beim TV Jahn Hiesfeld gesagt hatte. Doch alles, was der Trainer und seine Fußballer von der Heimspielstätte der "Veilchen" neben dem Schwimmbad mitnahmen, war eine kalte Dusche. Mit 1:5 (1:2) gingen die Gelb-Schwarzen am vorletzten Spieltag in Dinslaken baden.

Dabei konnte das Spiel für den VfB kaum besser anfangen. Nach einem Doppelpass mit Florian Witte, der diesmal im Sturm der nur mit 14 Mann angereisten Homberger begann, schickte Patrick Dertwinkel mit einem Steilpass Justin Bock auf die Reise, der den VfB nach fünf Minuten in Führung schoss. "Bis zur 25. Minute haben wir es gut gemacht", so Janßen, "aber dann bekommen wir zwei Tore nach Standards". Im Gegensatz zu den Gästen, die aus ähnlichen Situationen zweimal vorbei köpften, nutzten die Jahn-Spieler ihre Gelegenheiten. "Hiesfeld war einfach effektiver. Das hat den Ausschlag gegeben", meinte Stefan Janßen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kalte Dusche für den VfB Homberg beim 1:5 in Hiesfeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.