| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kein gutes Spiel, aber wichtige Zähler für den TuS

Xanten. Drei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt der Fußball-Kreisliga A darf sich der TuS Xanten nach dem 3:1 (2:1)-Erfolg über den GSV Moers II gutschreiben. Die Domstädter, derzeit auf dem viertletzten Rang platziert, haben mit dem Sieg den Abstand zu den einen Tabellenplatz schlechter da stehenden Moersern auf vier Punkte vergrößert, die Distanz auf den über ihnen rangierenden SV Neukirchen aber auf drei Zähler verkleinert.

Angesichts solch guter Aussagen mochte der Trainer denn auch lieber über das Resultat denn über den Auftritt seiner Mannschaft sprechen. "Wichtig waren die Punkte", erklärte Gerd Wirtz. Nicht so wichtig, weil hinten an stehend, also ein Auftritt, der gekennzeichnet war von einigen Unzulänglichkeiten und Unkonzentriertheiten, die gegen einen doch eher bieder auftretenden Gast ein höheres Ergebnis verhinderten.

Viktor Huber schoss den TuS schon nach sieben Minuten in Führung, der GSV II antwortete vier Minuten später mit dem Ausgleich. "Ziel war, die Bälle über die Außen und von der Grundlinie ins Zentrum zu spielen", erklärte Wirtz eine Vorgabe für das Spiel, die Pascal Seitz auch zum 2:1 nach 38 Minuten umsetzte. Huber sorgte nach 55 Minuten für den Endstand.

(DK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kein gutes Spiel, aber wichtige Zähler für den TuS


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.