| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kemkes und Vilgrain mussten ins Krankenhaus

Kreis. Auch die B-Liga-Fußballer testeten eine Woche vor dem Rückrundenstart ihre Form.

SV Menzelen - Viktoria Birten 2:2 (1:0). In der ausgeglichenen Partie gab es ein gerechtes Unentschieden. Auf Seiten der Gastgeber traf Oliver Brockerhoff doppelt. Lennard Winkelmann und Dominik Lora sorgten jeweils für den Birtener Ausgleich.

SV Budberg II - SV Haesen/Hochheide 8:3 (4:1). Rundum zufrieden zeigte sich Budbergs Trainer Tim Knies. "So langsam greifen die Mechanismen. Die junge Mannschaft hat sich nach dem Abstieg aus der Kreisliga A gefunden. Es macht im Moment echt Spaß, der Mannschaft zuzuschauen", freute sich Knies. Als Torschützen durften sich Nicolai Berger (3), Hagen Middeldorf (2), Jonas Tomberg, Rikardo Rölke und Marc-Daniel Kemkes feiern lassen. Kemkes musste in der 68. Minute mit einer Knieverletzung ins Krankenhaus gebracht werden.

OSC Rheinhausen III - TuS Rheinberg 2:2 (1:2). Ein schlechtes Spiel seiner Mannschaft sah TuS-Trainer Marvin Mulrain. "Das war Not gegen Elend. Wir haben uns echt schwer getan", ärgerte sich Mulrain. Für Rheinberg trafen Davin Deliga und Vitus Spieß. Bengi Vilgrain musste mit Verdacht auf einen doppelten Fingerbruch ins Krankenhaus.

Viktoria Goch II - SV Vynen/Marienbaum 0:4 (0:2). Der SV Vyma bestimmte die Partie und durfte sich über ein deutliches 4:0 freuen. Matthias Otto (2), Kevin Angenendt und Jan-Andre Rütjes erzielten die Tore.

(ego)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kemkes und Vilgrain mussten ins Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.