| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kluths Änderungen führen SVO zum Erfolg

Lokalsport: Kluths Änderungen führen SVO zum Erfolg
Fatih Sanverdi glich für den SV Orsoy aus. FOTO: AF (ARCHIV)
Orsoy. Fußball-Kreisliga A: Nach Pausenrückstand drehten Fatih Sanverdi und Erkan Ayna die Partie.

Am Ende war auch Harald Kluth mit seinem ersten Meisterschaftsauftritt als A-Liga-Trainer des SV Orsoy zufrieden. Zur Pause des Heimspiels gegen den Rumelner TV sah das allerdings noch anders aus. 0:1 lagen die Orsoyer zurück, drehten das Spiel aber noch und waren letztlich mit 2:1 erfolgreich. Auch weil der Coach beim Pausentee in der Kabine die richtigen Worte gefunden hatte.

"Im ersten Abschnitt war der RTV klar überlegen und ging auch verdient in Führung", musste Kluth dem Rückstand zustimmen. Der Gegner aus dem Duisburger Westen war im Mittelfeld wesentlich präsenter als die Gastgeber, die kaum gefährlich vor das Rumelner Tor gelangten. Kluth verordnete seinem Team dann die Variante mit den "langen Bällen" und empfahl ihnen zugleich die in der ersten Hälfte noch allzu oft verwaisten Außenbahnen des Orsoyer Rasens. In der 55. Minute gab es die erste Erfolgsmeldung, als Jawad Ali wie vom Trainer angeraten den Weg über die rechte Flanke suchte und den Ball auf Fatih Sanverdi ablegte, der zum Ausgleich traf. Eine Viertelstunde vor dem Ende war es Erkan Ayna, erst im zweiten Abschnitt ins Spiel genommen, vorbehalten, den Siegtreffer für die Gastgeber zu erzielen.

Vom in der ersten Halbzeit noch so starken Gegner war da längst nicht mehr viel zu sehen. "Wir hätten vielleicht eher den Deckel drauf machen können, hatten in der letzten Sekunde aber auch noch einmal Glück, als der RTV eine Chance zum 2:2 hatte", schloss Kluth das Spiel versöhnt ab.

(DK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kluths Änderungen führen SVO zum Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.