| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesliga-Kellerduell mit klarem Favoriten

Kreis. Ein einseitiges Nachbarschaftsduell wird's heute Abend in Xanten geben. Millingen II rechnet mit einer Niederlage. Von Stefanie Kremers

Landesliga: Zwei Zähler hat der SV Millingen heute Abend fest eingeplant. Die "Buben" reisen zum abgeschlagenen Schlusslicht. Der TuS Xanten II erfreut sich in dieser Spielklasse an jedem einzelnen gewonnen Satz. Der Abstieg ist nur auf dem Papier noch keine sichere Gewissheit. "Ein Sieg ist natürlich Pflicht für uns. In der Gegend zwischen 9:1 und 9:3 sollte es auch dieses Mal ausgehen", bezieht sich Thomas Christians, Spitzenakteur des abstiegsgefährdeten SVM, auf die letztjährige Heimpartie gegen den TuS. Aufseiten des Tabellenvorletzten wird Frank Tchurz fehlen. Dafür gibt Nachwuchsspieler Lars Wesling sein Landesliga-Debüt. Die Xantener erhoffen sich, kleine Nadelstiche in Form von Achtungserfolgen setzen zu können. Heiße Kandidaten sind dafür Ludger Fischer und Martin Artz. Den beiden Akteuren gelang es schon das ein oder andere Mal, ihre Gegner zu ärgern. Unterdessen kann Millingen mit einem Sieg an den Oberlohbergern vorbeiziehen und auf den Relegationsplatz klettern.

Bezirksklasse: Einen Krimi und einen Zwei-Punkte-Verlust wie am vergangenen Spieltag möchte der TuS Borth morgen Abend nicht mehr erleben. "Wir müssen mit einem Sieg aus Wetten zurückkommen", forderte Peter Potjans, genesener Topmann des Tabellendritten. In der Vorrunde war die Partie gegen SV Kevelaer-Wetten II eindeutig für den TuS verlaufen. Da die Gäste heute Ersatz stellen, dürfte es knapper werden. Thorsten Esser und Tim Lüttgen müssen voraussichtlich im mittleren Paarkreuz passen. Michael Potjans steht als Ersatzmann in den Startlöchern.

Personell geht der SV Millingen II vor der Auswärtspartie beim TSV Weeze wieder auf dem Zahnfleisch. Mit Klaus Fuchs, Mario Spettmann und Rolf Ehlert fehlen bei den "Buben" die Akteure auf den ersten drei Positionen. "Zudem liegt es uns gar nicht, in Weeze zu spielen. Alles andere als eine deutliche Niederlage wäre eine große Überraschung", so Mannschaftssprecher Frank Schankweiler. Für die Millinger geht's in dieser Saison um nichts mehr. Sie stehen im Niemandsland der Tabelle.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesliga-Kellerduell mit klarem Favoriten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.