| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesmeister im Schwimmbecken

Lokalsport: Landesmeister im Schwimmbecken
13 Teams und 20 Einzelschwimmer waren für die Alpener DLRG-Ortsgruppe in Bedburg am Start. FOTO: Armin Fischer
Alpen. Die "Retter" der DLRG-Ortsgruppe Alpen überraschten ihre Trainer. Jonas Splithoff gewann im Einzel und mit der Staffel. Von Rene Putjus

Die Rettungsschwimmer der DLRG-Ortsgruppe Alpen, die bei der Landesmeisterschaft in Bedburg ins Becken sprangen, haben ihre fünf Trainer stolz gemacht. So wurden allein vier Titel bejubelt. Hinzu kamen in den Team- und Einzelwettbewerben weitere Podestplätze sowie 15 neue Clubrekorde. Am Ende der Wettkämpfe stand fest: Die DLRG-Ortsgruppe Alpen stellt die beste Vereinsmannschaft im Landesverband Nordrhein.

Jonas Splithoff setzte sich in der Altersklasse (AK) 15/16 die Krone auf. Landesmeister wurde er zudem mit der Staffel. Jonas bestätigte wie Dario Heße, Phillip Terporten sowie Matthias Steinbrecher die positive Vorhersage der Trainer und brachten die zuvor geschwommen Zeiten auch in Bedburg ins Wasser, so dass mit 312 Punkten Vorsprung ein ungefährdeter Sieg sowie die Qualifikation für die "Deutschen" heraussprang.

Laurien Hackstein, Annabelle Pleines, Leonie Keymer, Christina Janzik sowie Alexandra Scholz landeten in der offenen AK auf dem Goldrang. Sie spielten in diesem Jahr ihre Dominanz besonders deutlich aus und gewannen trotz neuer Disziplinaufstellungen mit großem Abstand. Das Quintett wurde von der zweiten Frauen-Mannschaft aufs Podium begleitet. Silber ging an Laura Precht, Katharina Fell, Christina Schulte, Laura Kugel sowie Laura Cuppok.

Auch in der AK offen männlich ging Alpen mit zwei Teams an den Start. Bereits in der 4x25m-Puppenstaffel machte die "Erste" der Konkurrenz mit großem Vorsprung klar, dass es in Bedburg sehr schwer werden würde, an ihnen vorbeizukommen - was dann auch der Fall war. Somit erreichten Tobias Davids, Raphael Janzik, Fabian Kugel, Kai Bitschinski und Bastian Mosters wie im Vorjahr unangefochten auf dem ersten Rang. Die "Zweite" musste am Vortag des Wettkampfs einen kurzfristigen Ausfall verdauen. Der fiel aber nicht weiter ins Gewicht. Erst in der letzten Hindernisstaffel zogen die Gegner vorbei, so dass Alpen II auf den unbeliebten vierten Platz zurückfiel.

Das Team der AK 12 weiblich landete trotz deutlicher Steigerung der im Training erzielten Leistungen auf dem Silberrang. Greta Bücken, Julia Kolodzy, Kyra-Lynn Kung, Hera Becks und Hannah Heilen sammelten so viele Punkte, so dass sie Chancen auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft haben. Die Landesmeister sind auf jeden Fall für die DM Anfang November in Hagen dabei.

Die AK 13/14 weiblich überraschte die Trainer, da eine sehr gute Schwimmerin ausgefallen war. In allen Staffeln überzeugten Lea Spliethoff, Lena Schostok, Nina Bornheim, Maja Spliethoff sowie Francise Pastoors. Sie wurden Zweite. Nur 19 Punkte fehlten auf Rang eins.

"Die 20 Einzel-Teilnehmer lieferten gute Wettkämpfe mit etlichen persönlichen Bestzeiten und sogar neuen Vereinsrekorden ab", resümierte Sven Helbig, einer der Trainer. Aufs Treppchen kamen außer Splithoff noch Annabelle Pleines als Zweite sowie Tobias Davids und Greta Bücken, die sich beide über Rang drei freuten. Die Vereinsgesamtwertung gewannen die Alpener mit 412 Punkten und 153 Zählern Vorsprung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesmeister im Schwimmbecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.