| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lea und Elena glänzen im SVS-Trikot

Lokalsport: Lea und Elena glänzen im SVS-Trikot
In ihrem Element: Lea Halmans hat bei der Kreismeisterschaft abgeräumt. Die Mehrkämpferin holte vier Titel - unter anderem in der Weitsprunggrube. FOTO: Olaf Ostermann
Sonsbeck. Die Mehrkämpferinnen holten bei den Kreis-Meisterschaften in Rhede und Oberhausen acht der 21 Sonsbecker Titel. Von Rene Putjus

Die "Roten Teufel" vom SV Sonsbeck waren bei den Kreis-Meisterschaften in Rhede und Oberhausen nicht zu bremsen. Die Trainer Werner Riedel und René Niersmann freuten sich mit ihren Athleten über 21 Titel. Allen voran glänzte Lea Halmans, die in der U18-Klasse in vier Disziplinen die Konkurrenz dominierte.

Den Hochsprung gewann sie mit neuer Bestleistung von 1,72 Metern und qualifizierte sich für die Deutsche Jugend-Meisterschaft. Platz eins erreichte Lea zudem im Weitsprung (5,74), über 100m-Hürden in 14,83 Sekunden sowie mit der 4x100-Staffel der Startgemeinschaft (StG) Rhede-Sonsbeck-Wesel. Sina Rodermond (U18) startete erstmals nach ihrer Verletzung über die 800m-Strecke. Sie wurde Dritte (2:23,12). Erik Kühnen (U18) stellte erneut sein Sprungtalent unter Beweis. Im Hochsprung meisterte er zum zweiten Mal die 1,84 Meter - Platz zwei. In der Sandgrube steigerte er sich als Zweiter auf 6,21 Meter. Den 110m-Hürden-Lauf beendete Erik als Dritter (16,34). Den dritten Platz erreichte auch Jan Rademacher mit dem Diskus (28,59). In der U20-Wertung siegte Max Perau im Hochsprung (1,84). Leon Schlüß schloss den 800m-Lauf als Dritter ab (2:13,96). Malte Fröhlich erreichte im Speerwurf Rang zwei (37,21). Im 100m-Sprint verletzte er sich im Vorlauf. Leonie Janßen (W20) lief über die zwei Stadionrunden allen davon (2:28,53). Das Kugelstoßen der Männer beendete Lars Reineke mit neuer Bestleistung als Erster (13,93).

Hannah Kempken (W14) startete mit einer Bestleistung über 80m-Hürden in ihren Wettkampftag und wurde Erste (12,64). Den Weitsprung gewann sie ebenfalls mit einer neuen Bestmarke (5,38). Im 100m-Endlauf musste sich Hannah nur Franziska Schuster (TuS Xanten) geschlagen geben (12,98). Mit der StG Rhede-Sonsbeck-Wesel siegte sie über 4x100 Meter. Greta Sander (W14) gewann das Kugelstoßen (9,40) vor Trainingskollegin Nele Kollöchter (8,31). Johanna Winkels kam über 800 Meter als Vierte ins Ziel (2:41,18). Einen guten Eindruck hinterließ Tim Reinders (M15) über diese Distanz. Er verbesserte sich auf 2:15,53 Minuten und qualifizierte sich für die Nordrhein-Meisterschaft. Dieses Kunststück gelang auch Finn Gilsing (M14) mit dem Speer im letzten Versuch (34,75).

"Herrausragend waren die Leistungen der W13-Schülerinnen", resümierte Riedel. So sicherte sich Elena Aengeneyndt vier Titel. Sie siegte über 60m-Hürden (10,43), im 75m-Sprint (10,38), mit Bestleistung im Weitsprung (5,07) sowie mit der Staffel der Startgemeinschaft über 4x75 Meter. Antonia Koschlik gehörte ebenfalls dem schnellen Quartett an. Sie triumphierte überdies im Hochsprung (1,45/Bestleistung) sowie im Speerwerfen (25,05). Zweite wurde Antonia im Kugelstoßen (8,11) und Dritte über 60m-Hürden (11,61). Pauline Schultze (W13) war über 800 Meter nicht zu schlagen (2:32,97).

Lars Eilmanns (M13) setzte sich über diese Strecke als Zweiter in Bestzeit in Szene (2:23,15). Niklas Claßen (M12) sprintete in persönlicher Bestzeit über 60m-Hürden auf Rang zwei (11,89). Jule Weibel (W12) wurde Dritte im Weitsprung (4,35). Die Hochsprunglatte überquerte sie bei 1,24 Metern - Platz fünf. Über 75 Meter lief das SVS-Talent auf Rang vier (11,31). Über 800 Meter finishte Jessica Terhorst auf Platz zwei (2:51,58), Sophie Luyven kam auf den dritten Rang (3:01,60). Somee Gerhards verbesserte sich über 60m-Hürden als Sechste auf 12,99 Sekunden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lea und Elena glänzen im SVS-Trikot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.