| 00.00 Uhr

Lokalsport
Letzte Chance für Bestzeiten

Xanten. Xantener Citylauf: Die Schlussveranstaltung im Rahmen der ENNI Laufserie findet am 16. September statt. Von Nils Jansen

Am 16. September fällt zum 22. Mal der Startschuss zum ENNI Citylauf auf dem Xantener Marktplatz. 1407 Aktive waren im vergangenen Jahr an einem herrlichen Sommerabend durch Xantens Innenstadt gelaufen. Ähnliche Starterzahlen deuten sich auch für dieses Jahr an. Dank des starken Engagement der Lehrer(innen) der Xanten er Schulen und Kindergärten wird die Beteiligung im Nachwuchsbereich erneut recht groß sein.

So konnte in der Vergangenheit auch schon manches schlummernde Talent gesichtet und gefördert worden. Belohnt wird die harte Trainingsarbeit mit einem Pokal für die meisten vorangemeldeten Läuferinnen und Läufer. Die Viktor-Apotheke wird alle Teilnehmer im Ziel mit Elektrolytgetränken versorgen. Es siegt die Schule, die - relativ gesehen - die meisten vorangemeldeten Teilnehmer(innen) auf die Strecke bringt. Auch der teilnehmerstärkste vorangemeldete Verein wird mit einem Pokal geehrt - gesponsert vom Therapiezentrum Xanten.

Nicht zu vergessen: Der Citylauf ist der vierte Teilabschnitt der ENNI Laufserie und damit die letzte Möglichkeit, sich noch über eine gute Zeit in der Gesamtwertung zu verbessern. Die Siegerehrung mit vielen Preisen erwartet die besten Läuferinnen und Läufer der Großen und Kleinen Serie auf der Tribüne am Großen Markt.

Marc Torke von Radio KW und sein Freundeskreis unterstützen in diesem Jahr die Aktion "Bewegen hilft" von Guido Lohmann, dem Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Niederrhein. Die Idee ist so einfach wie bewegend: Menschen treffen sich, um gemeinsam Sport zu treiben und sammeln für ihr Engagement Spenden. Diese kommen sozialen Einrichtungen zugute. Als "Superhelden und Heldinnen" laufen Marc und seine Freunde im 5 km-Lauf mit. Adelheid Gehrmann, eine der Chef-Organisatorinnen der Veranstaltung findet diese Idee prima und sagt: "Schließt Euch doch einfach Batman, He-Man, Pippi Langstrumpf und allen möglichen anderen Helden an und lauft mit. Während der ganzen Veranstaltung hat Jedermann die Möglichkeit zur Spende."

Der Citylauf beginnt um 17.30 Uhr mit dem Lauf der Kindergartenkinder. Zwanzig Minuten später folgen die Bambini. Damit alle Muskeln warm sind und auch die letzte Angst vor den Läufen genommen wird, möchte Annika van Hüüt den Kleinsten mit Bärenkostüm einige Übungen spielerisch zeigen und sich mit ihnen zur Musik aufwärmen. Ernst wird's ab 18.15 Uhr für die Schülerinnen und Schüler über die 1500 m-Distanz: Mit Start vor dem Xantener Rathaus über die Rhein- und Bemmelstraße, vorbei am Klever Tor, durch die Marsstraße und über die Hoch- und Scharnstraße zum Ziel auf dem Großen Markt. Dort finden auch die Siegerehrungen statt.

Um 19 Uhr erfolgt auf der Hochstraße der Start für den Jedermannlauf über fünf Kilometer. Für die Schülerinnen sowie Schüler im Alter von 14 und 15 Jahren gilt es hier, den Kreismeistertitel zu erringen. Der Hauptlauf über die 10 km wird traditionell vor dem Antiquariat Müller in der Klever Str. um 19.45 Uhr gestartet. Ferdi van Heukelum und Anton Artz übernehmen als schon eingespieltes Team die Moderation des Citylaufes.

Wie in den vergangenen Jahren erfolgt die Zeiterfassung durch das Team von "taf-timing". Am "Terminal" von taf-timing gibt's die Urkunden für Alle, die es nicht aufs Treppchen geschafft haben. Alle sportbegeisterten Läuferinnen und Läufer haben noch bis zum 12. September die Möglichkeit, für die Veranstaltung anzumelden unter www.tusxanten.de/leichtathletik oder www.taf-timing.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Letzte Chance für Bestzeiten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.