| 00.00 Uhr

Aus Den Vereinen
Lobende Worte für den SVB-Vorstand

Aus Den Vereinen: Lobende Worte für den SVB-Vorstand
Der wiedergewählte Vorsitzende Dr. Peter Houcken (links) zeichnete auf der Hauptversammlung des SV Budberg langjährige Mitglieder aus. FOTO: privat
Budberg. Der Budberger Sportverein meldet einen Mitgliederzuwachs. Bei den Wahlen gab's keine Überraschungen. Von Johannes Heiming

Ein ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr liegt hinter dem SV Budberg. Das wurde auf der Hauptversammlung deutlich. Der Umbau des Sportplatzes hat viel Kraft und den Verein eine Menge Geld gekostet. Dennoch konnten Vorstand und die 42 anwesenden Mitglieder im Bürgerhaus mit positiven Gefühlen auf die vergangenen zwölf Monate zurückschauen.

Nicht nur der Blick aus dem Fenster auf das "neue Schmuckkästchen", wie der 1. Vorsitzende Dr. Peter Houcken den Scania-Sportpark nannte, sondern auch das finanzielle Ergebnis zauberte den Verantwortlichen ein Lächeln ins Gesicht. Trotz der großen Investitionen stand Ende 2014 ein Plus von etwa 11 000 Euro zu Buche. "Natürlich sind durch den Umbau auch neue Belastungen entstanden, aber insgesamt ist das ein wirklich gutes Ergebnis", freute sich Houcken, der die Versammlung trotz einer bei einem Skiunfall erlittenen Schulterverletzung souverän und unterhaltsam leitete. "Gesegnet" sei der SV Budberg, so Houcken, der damit einen großen Dank an alle Förderer und Unterstützer des SVB sandte.

Neben den guten finanziellen Nachrichten konnte der Vorstand auch im Hinblick auf die Mitgliederzahlen Positives vermelden. 1285 Mitglieder (ohne Familieneinheiten der Schwimm-Abteilung) zählt der SV Budberg. Das sind 65 mehr als im Vorjahr und somit eine Steigerung von etwa fünf Prozent. Nach Jahren mir rückläufigen Zahlen kann sich der Verein also wieder über Zuwachs freuen. Und so war es wenig verwunderlich, dass auch der Vorstand von den anwesenden Mitgliedern nicht nur gelobt, sondern auch durch Wahlen bestätigt wurde. Für weitere zwei Jahre kann Houcken als 1. Vorsitzender seine Arbeit verrichten. Ebenso wie der 2. Geschäftsführer Jörg Amerkamp und Hauptkassierer Stefan Schmengler wurde er einstimmig wiedergewählt. Dr. Regina Junker wurde zudem mit einer Enthaltung zur 1. Geschäftsführerin für ein Jahr gewählt. Neuer 2. Kassenprüfer ist Dr. Helmut Osterburg. Ebenfalls in seinem Amt bestätigt wurde der Datenschutzbeauftragte Ulrich Rassier, der ereignisreiche Wochen hinter sich hat. Eine Zusammenarbeit mit der Firma Kodi, die den Mitgliedern des SVB einen Rabatt bescheren soll, sorgte bei einigen Mitgliedern der Schwimm-Abteilung für Sorgenfalten, da sie um die Sicherheit ihrer Daten fürchteten. Rassier und Houcken waren zwar darum bemüht, die Zweifel aus dem Weg zu räumen, doch ganz wollte dies zuletzt nicht gelingen. Neben der finanziell angespannten Situation der Tischtennis-Abteilung blieb dies aber das einzige Nebengeräusch der Hauptversammlung. Und so konnte Houcken vor den Ehrungen noch einmal die Gelegenheit ergreifen, um für eine Mitarbeit im Stadtsportbund zu werben. "Wir können immer neue Leute gebrauchen, die ihre Ideen einbringen und sich dort engagieren", sagte er.

Geehrt wurden: Johann Nürenberg (60 Jahre Mitglied), Klaus Engler, Anne Lemmen, Hans-Friedrich Lilott, Günter Möllenbruck, Manfred Werner (alle 50 Jahre), Familie Karl Heinz Fischer, Holger Hölsken, Heinz-Wilhelm Hüsch, Familie Friedhelm Kemper, Familie Silvia Klapötke, Lothar Kluge, Familie Rolf Kuhlmann, Famiolie Monika Vogelsang, Familie Horst ten Voorde (alle 40 Jahre), Hans-Gerd Bergs, Familie Jürgen Blaas, Familie Matthias Boese, Sabine Breuer, Familie Jürgen Brüggemann, Ursula Gloger, Günter Gloger, Luise Hüsch, Familie Joachim Kleinbrahm, Familie Johannes Klöters, Familie Christian Kowollik, Familie Andreas Kühn, Dagmar Kullmann, Ulrich Küppers, Familie Wolfgang Kwoczek, Henrik Lerch, Cornelia Lohmann, Familie Wilfried Lora, Familie Christian Maciejewski, Chistoph Nagels, Familie Emil Oess, Dr. Helmut Osterburg, Andreas Pütters, Familie Hans-Peter Riemer, Karl Rohr, Familie Beate Roßkothen, Familie Theodora Schäfer, Bärbel Szugger, Egon Szugger, Familie Klaus Tenbült, Familie Horst Ükermann, Familie Frank Warnke, Familie Wolfgang Winkler, Marc Wittkamp (alle 25 Jahre).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aus Den Vereinen: Lobende Worte für den SVB-Vorstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.