| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lüttingen kehrt mit Punkten und ohne Stein zurück

Lüttingen. Fußball-Kreisliga A: Nach dem 4:2-Sieg in Rumeln hat der SSV die Abstiegsränge verlassen.

Zum ersten Mal in dieser Spielzeit darf sich der SSV Lüttingen über zwei Siege in Folge freuen. Nach dem 4:0-Sieg über den FC Rumeln am vergangenen Sonntag legten die Fischerdörfler gestern einen 4:2 (2:2)-Erfolg beim Rumelner TV nach und verließen damit, zumindest bis morgen, die Abstiegsränge der Kreisliga A.

Nach einer Viertelstunde dürfte SSV-Trainer Thilo Munkes allerdings Angst und Bang um sein Team gewesen sein. Der RTV legte einen ganz flotten Start hin und hatte nach zehn Minuten bereits zweimal ins Lüttinger Netz getroffen. Zudem musste kurz darauf der erstmals eingesetzte Co-Trainer Thomas Tennagels seinen Platz für Vincent Schubert räumen.

Der passte sich allerdings glänzend ins Lüttinger Spiel ein und war maßgeblich daran beteiligt, dass der SSV die Partie bis zum Pausenpfiff wieder gerade bog. Oliver Tittel traf zum Anschluss nach 33 Minuten, ehe Nico Scholten unmittelbar vor dem Gang in die Kabine mit einem direkt verwandelten Freistoß ausglich. Den Gästen gehörten auch die Minuten nach dem Wiederanpfiff. Fabian Wenten schoss das Munkes-Team in der 46. Minute erstmals in Führung, dem prompt das 4:2 für den SSV folgen sollte. Tittel wurde auf seinem Weg zum Rumelner Tor gehalten, den fälligen Elfmeter, nach Roter Karte für die Gastgeber, verwandelte Maik Schmitz. "Uns ist ein Riesenstein vom Herzen gefallen", jubelte Munkes über den Sieg.

(DK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lüttingen kehrt mit Punkten und ohne Stein zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.