| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lüttinger A-Jugend ärgert den SV Budberg

Kreis. In der A-Junioren-Leistungsklasse holten die Fischerdörfler in Budberg alle drei Zähler. SVS-Kapitän Timo Evertz führte sein Team zum Kantererfolg beim GSV. Die Xantener B-Jugend tat sich schwer. Von Nick Deutz

GSV Moers - SV Sonsbeck 1:8 (0:3). In der ersten Hälfte ließen die Gäste keine Torchance zu. Coach Axel Heep sagte, dass sein Team als Kollektiv "gut gespielt" habe. Ein besonderes Lob verteilte er an seinen Kapitän, Timo Evertz, der dreifach traf. Adrain Rebac leitete das GSV-Debakel mit einem Eigentor ein. Die restlichen Sonsbecker "Buden" erzielten Maximillian Gießen, Ahmed Miri, Sipan Omar und Yannick Schmitz.

SV Budberg - SSV Lüttingen 1:3 (1:1). Daniel Beine, Trainer der Fischerdörfler, sah einen "verdienten Erfolg" seiner Jungs, auch wenn es zunächst schwer war, die gut gestaffelte Defensive der Hausherren zu überwinden. Der SVB ging früh durch Lennard Auweiler in Führung. Dennoch war der SSV besonders durch schnelle Offensivaktionen gefährlich und drehte die Partie durch die Treffer von Janik Schweers, Joshua Müller sowie mit Hilfe eines Eigentors von Jonas Kossmann.

JSG Millingen/Borth - VfL Repelen 0:3 (0:2). Vor allem durch individuelle Fehler brachte sich der Vorletzte in die Bredouille. Übungsleiter David Zobel: "Die nutzte der Gegner leider eiskalt aus. Wir haben eigentlich ganz gut mitgehalten." Obwohl die JSG im zweiten Durchgang spielbestimmend war, gelang es nicht, das Ergebnis zu korrigieren.

B-Jugend: SV Menzelen - VfL Repelen 8:0 (2:0). Der SVM feierte einen verdienten Kantersieg, der ohne große Gegenwehr gelang. Nico Heitmann erzielte vier Tore. Niklas Kiwitt traf dreifach. Simon Wirtz beteiligte sich ebenfalls am Torfestival.

TuS Xanten - JSG Veen/Alpen 2:1 (1:1). Auch wenn die Gäste zu Beginn noch gut aufspielten, so verlor das Team von Simon Lutter im weiteren Verlauf der Partie "immer mehr Zweikämpfe" und damit den Anschluss. Die Domstädter nutzten dies aus und hätten laut TuS-Coach Frank Ingendahl "eigentlich klar gewinnen müssen". Jedoch ließen die Xantener zahlreiche Möglichkeiten aus. Dadurch sei der eigentlich verdiente Erfolg lange gefährdet gewesen.

VfL Repelen - SV Budberg 0:7 (0:2). In den Anfangsminuten hatten die Gäste noch Probleme mit dem Schlusslicht, räumten diese jedoch schnell aus dem Weg und kontrollierten fortan die Begegnung. Thomas Kehrmann, der Trainer der Budberger, sprach von einem "Klassenunterschied". Als vierfacher Torschütze durfte sich Emir Demiri von seinen Mitspielern feiern lassen. Die restlichen "Netze" markierten Noah Breuer und Nico Kothe. Überdies überwand VfL-Kicker Alp Bugra Tök seinen eigenen Schlussmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lüttinger A-Jugend ärgert den SV Budberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.