| 00.00 Uhr

Lokalsport
Lüttinger A-Jugend kassiert neun Gegentreffer

Kreis. Nachwuchsfußball: Auch Budberg und Sonsbeck gingen leer aus. Jastin Möller (C-Jugend SVB) sah die Rote Karte. Von Nick Deutz

Den C-Junioren der SG Alpen/Veen haben in der Leistungsklasse auf heimischer Anlage einen Achtungserfolg gefeiert.

A-Jugend: SV Sonsbeck - GSV Moers 1:2 (1:0). Nils Theysen gelang das 1:0 für die Hausherren. Trainer Frank Meiss fand, dass die Gäste "kämpferisch stärker" waren. Nach dem Tor ließ seine Elf nach. Eine Überzahlsituation wegen einer Zeitstrafe wurde nicht genutzt. "Phasenweise hatten wir überhaupt keinen Zugriff", so Meiss. Die Gegentreffer fielen in der Schlussviertelstunde.

SV Schwafheim - SV Budberg 2:1 (0:1). Im ersten Abschnitt war das Auswärtsteam überlegen. Nach 20 Zeigerumdrehungen traf Nick Deutz nach Vorarbeit von Keeper Marc Anders. Nach dem Seitenwechsel tat sich der Gast schwer. Die läuferische Leistung nahm ab. Nach einem Doppelschlag hatten die Schwafheimer Oberwasser.

SSV Lüttingen - VfB Homberg 0:9 (0:7). Nachdem die ersten Minuten unversehrt überstanden waren, wurde die Defensive der Fischerdörfler belagert. Niels Setztepfandt traf ins eigene Gehäuse. Trainer Lukas Schmitz: "Wir waren komplett abgemeldet." Erst im zweiten Abschnitt stimmte die Moral. Die Partie sei vernünftig zu Ende gebracht worden.

B-Jugend: VfB Homberg - TuS Xanten 6:1 (4:0). Weil drei Strammkräfte verletzungsbedingt ausfielen, stapelte Coach Frank Ingendahl vor dem Anpfiff tief: "Es war letztlich nur Schadensbegrenzung." Die "Bude" von David Utzka war lediglich Ergebniskosmetik.

SV Sonsbeck - GSV Moers 0:2 (0:1). "Wir waren die überlegende Mannschaft", stellte Coach Robin Schoofs klar. Seine Jungs hätten ihre Sache "nicht schlecht gemacht". Trotzdem ging der GSV als Sieger vom Platz. Der Grund sei die konsequentere Chancenverwertung gewesen. Die Entscheidung fiel durch einen verwandelte Strafstoß. Jan Letschert hatte einen GSV-Kicker zu Fall gebracht.

SV Budberg - SG Veen/Alpen 4:2 (0:1). In der ersten Hälfte hatte die SG um Teamleiter Chrsitian Friesz dem SVB "das Leben schwergemacht". Dichtgestaffelte Abwehrketten trieben den Gastgeber in die Verzweiflung. Nach einem Standard ging seine Elf in Führung. Heim-Coach Thomas Kehrmann erkannte, dass seine Jungs "nicht gedankenschnell" waren. Frischer Wind musste her. Ein dreifacher Wechsel und eine Systemumstellung brachten den Erfolg. Die Budberger waren am Drücker. Zunächst scheiterten sie am Aluminium. Dann trafen Moritz Paul (3) und Emir Demiri. Auf der Gegenseite netzten Leon Spillmann sowie Luke Tekok.

C-Jugend: SG Alpen/Veen - OSC Rheinhausen 2:0 (1:0). Die Taktik der SG ging voll auf. Gegen einen vermeintlich überlegenden Konkurrenten wurden die eigenen Reihen dichtgehalten. Die Defensive um Torwart Luiz Vollrath leistete konstant gute Arbeit. Für Trainer Reiner Höptner war's umso erfreulicher, als die Konterchancen sicher versenkt wurden. Dieser Achtungserfolg soll der "Dosenöffner" für die weitere Saison gewesen sein. Torschützen waren Marian Nederkorn sowie Linus van Treek.

VfL Rheinhausen - SV Budberg II 0:6 (0:2). Ab der ersten Minute war die "Zweite" des SVB überlegen. Mit einer "effektiveren Chancennutzung", so Trainer Uwe Auweiler, hätte das Spiel "schon zur Pause höher ausfallen müssen". Einziger Wermutstropfen: Die Rote Karte für Jastin Möller. Die Tore erzielten Dejan Pomrehn, Janus Gogoll, Jastin Möller, Max Bock, Philip Berg und Tom Quittkat.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Lüttinger A-Jugend kassiert neun Gegentreffer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.