| 00.00 Uhr

Lokalsport
Millingen erspielt sich den ersten Saisonerfolg

Borth/Millingen. Tischtennis: Die Landesliga-Herren schlugen Kellen mit 9:4 und wittern Morgenluft im Abstiegskampf. Von Stefanie Kremers

Die Millinger haben ein Lebenszeichen in der Landesliga gesendet, die Borther Herren in der Bezirksklasse erneut gepatzt.

Landesliga: Den ersten Sieg hat der SV Millingen in der Tasche. Im Kellerduell setzte sich der Aufsteiger gegen die DJK Kellen mit 9:4 durch. Das erste Erfolgserlebnis begründet Spitzenmann Thomas Christians vor allem mit der aufgegangenen Taktik in der Doppelaufstellung. "Kellens Doppelschwäche haben wir voll genutzt", sah er den SVM mit 3:0 davonziehen. Den Vorsprung ließen sich die Hausherren nicht mehr wegnehmen. "Jetzt haben wir eine kleine Chance auf den Relegationsplatz. Das entscheidende Spiel dafür wird das am 3. Dezember in Borken sein", weiß Christians. Punkte: Christians/Müller, Maas/Tchurz, Sowinski/Spettmann, Sowinski (2), Christians, Maas, Müller, Tchurz.

Bezirksliga: Trotz einer spektakulären Aufholjagd unterlag der SV Millingen II dem TV Bruckhausen, dem neuen Tabellenführer, mit 7:9. Nach dem einzigen Doppelsieg gingen danach sechs Partien in Serie an den Gegner, vier davon erst im fünften Satz. Erst mit dem Sieg von Henning Blankenstein fingen sich die "Buben" für die zweite Einzelrunde. Kapitän Mario Spettmann attestierte seiner Mannschaft in diesem Spielteil eine starke Moral. "Wir haben super gekämpft und eine Aufholjagd gestartet. Leider wurden wir nicht belohnt." Punkte: Spettmann/Fuchs, Blankenstein (2), van Bebber, Spettmann, Fuchs, Wesling.

Bezirksklasse: Lediglich zwei Punkte hat der TuS Borth aus dem Doppel-Spieltag mitgenommen. Die suboptimale Ausbeute hat das Sextett im Rennen um die Spitzenplätze zurückgeworfen. "Unsere gute Ausgangslage ist nun weg", ärgerte sich Routinier Peter Potjans mit Blick auf die verbleibenden Hinrundenpartien gegen die Teams aus dem oberen Drittel. Gegen den TSV Weeze gelang ein 9:4-Sieg. Beim TTC Kapellen wurde es schwer. "Ich hatte gehofft, dass wir uns irgendwie ins Schlussdoppel mogeln können", sagte Potjans nach der 6:9-Pleite. Auf ganzer Linie enttäuschten das mittlere Paarkreuz um Ludger Fischer und Domenique Cremers. Beide erwischten einen rabenschwarzen Tag und holten keine Punkte. Das untere Paarkreuz kam nur auf einen Zähler. Punkte gegen Weeze: Potjans/Manegold, Burgstahler/Fischer, Cremers/Scheepers, Potjans (2), Scheepers (2), Fischer, Manegold; Punkte gegen Kapellen: Potjans/Manegold, Potjans (2), Burstahler (2), Scheepers.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Millingen erspielt sich den ersten Saisonerfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.