| 00.00 Uhr

Lokalsport
Millingen gewinnt sein zweites Saisonspiel

Lokalsport: Millingen gewinnt sein zweites Saisonspiel
Frank Tchurz setzte sich sowohl mit Kapitän Oliver Müller, als auch im Einzel durch. Am Ende gewann der SV Millingen gegen Borken mit 9:7. FOTO: arfi (archiv)
Rheinberg/Xanten. Tischtennis: Vorsprung aus den Eingangsdoppeln nicht mehr her gegeben. Xanten verpasst die Herbstmeisterschaft. Borth gewinnt. Von Stefanie Kremers

Versöhnlich ist die Hinrunde für die abstiegsbedrohten Millinger Akteure in der Landesliga geendet. Rheinberg scheint in der Bezirksliga nicht mehr zu stoppen.

Für die Überraschung im Tabellenkeller der Landesliga hat er SV Millingen gesorgt. Der bis dato abgeschlagene Vorletzte setzte sich beim TV Borken mit 9:7 durch. Durch den Sieg gegen die direkte Konkurrenz ist auch der Relegationsplatz, auf dem Borken aktuell steht, wieder für die "Buben" greifbar. Ein goldenes Händchen bewies Oliver Müller beim Auswärtsspiel. Der Kapitän steuerte im Einzel zwar keine Punkte bei, lag aber mit seiner Idee zur Änderung der Doppelaufstellung goldrichtig. So gewann der SVM schon alle Eingangsdoppel in fünf Sätzen und behielt dadurch in den Einzeln einen Vorsprung. Nachdem Ersatzmann Mario van Bebber den Sieg im letzten Einzel nur knapp verpasste, richtete es schließlich das Schlussdoppel. Punkte: Sowinski/Ehlert (2), Christians/van Bebber, Müller/Tchurz, Christians, Sowinski, Ehlert, Tchurz, van Bebber.

Mit drei Ersatzspielern hat der TuS 08 Rheinberg das Schlusslicht der Bezirksliga, den SV Dingden, deklassiert. Taner Acikel feiert nach seinem Meniskusriss sein Comeback. 9:1 endete die Partie nach zwei Stunden. Rheinberg überwinter damit auf Tabellenplatz eins. Und auch in der Rückserie wird sich durch die Verstärkung von Orhan Aydin und Michael Volkmann (beide TTV Hamborn) vermutlich nicht viel an dieser Platzierung ändern. In dieser Konstellation hat der TuS 08 die Spielstärke eines Landesliga-Teams. Punkte: Lindner/Acikel, Waschipki/R. Viktora, Hübert/Zeltsch, Waschipki (2), Hübert, Acikel, Zeltsch, R. Viktora.

Vier Akteure musste der SV Millingen II am Wochenende ersetzen. So gingen mit Peter Ingenillem, Tim Jäntsch, Frank Schankweiler und Thorsten Sondermann Spieler aus der dritten und vierten Mannschaft bei der SGP Oberlohberg am Tisch. "Oberlohberg wollte nicht verlegen. Das Spiel war daher leider so zu erwarten. Wir haben trotzdem versucht alles zu geben, aber mehr war nicht drin. Leistungsgerecht unterlagen die Gäste 4:9. Punkte: Spettmann/Fuchs, Spettmann (2), Sondermann.

Um Haaresbreite hat der TuS Xanten die Herbstmeisterschaft in der Bezirksliga verpasst. Der Tabellenführer aus Rees-Groin hat gepatzt, während die Domstädter 9:7 gegen GW Wesel-Flüren II gewannen. So beenden der Erste und der Tabellenzweite mit 16:4 Zählern punktgleich die Vorrunde. Rees hat nur aufgrund eines gewonnen Satzes mehr die Nase vorn. "Jetzt werden Kräfte gesammelt, um in der Rückrunde durchzustarten. Unser Ziel ist jetzt der Aufstieg", bekräftigte Michael Zeltsch. Punkte: Kison/Zeltsch (2), Brandt/Quosbarth, Kison (2), Zeltsch, Brandt, Artz, Quosbarth.

Nach zuletzt drei Pleiten in Serie hat der TuS Borth gegen den TTV Goch überraschend hoch mit 9:3 gewonnen. "Das ist ein schwacher Trost. Ich bin mit der Hinserie, so wie sie gelaufen ist, nicht zufrieden. Wenn man insgesamt vier Spiele verliert, wird man der Favoritenrolle, die man vor der Saison zugesprochen bekommen hat, einfach nicht gerecht", fand Borths Mannschaftsführer Peter Potjans deutliche Worte. Punkte: Potjans/Manegold, Fischer/Scheepers, Potjans (2), Fischer (2), Burgstahler, Cremers, Scheepers.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Millingen gewinnt sein zweites Saisonspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.