| 00.00 Uhr

Lokalsport
Millingen immer noch punktlos

Lokalsport: Millingen immer noch punktlos
Das Rheinberger A-Liga-Derby zwischen dem SV Millingen und Concordia Ossenberg erlebte einen klaren Sieger. Die Gäste gewannen mit 3:0. FOTO: Armin Fischer
Büderich/Millingen. Fußball-Kreisliga A: Der SV Büderich feierte einen 5:2-Sieg, während das Team aus Orsoy bereits seine dritte Saison-Niederlage kassierte. Noch schlimmer sieht die Lage für den SVM nach dem 0:3 gegen Ossenberg aus. Von Detlef Kanthak

Wenn es um Überraschungen in der Fußball-Kreisliga A geht, dann können sowohl der SV Büderich als auch der SV Orsoy ein Wörtchen mitreden. Der Aufsteiger aus dem Weseler Westen feierte mit dem 5:2 (3:2) seinen zweiten Saisonsieg und spielt weiterhin putzmunter in der Liga mit. Die Gäste, vor dem Saisonauftakt zu einem der Ligafavoriten erkoren, müssen sich dagegen nach der dritten Pleite im fünften Spiel mit einem gemessen an ihren Ansprüchen bescheidenen zwölften Rang zufriedengeben.

"Und das war ein höchst verdienter Sieg", hatte Büderichs Trainer Stefan Tebbe nach dem Abpfiff denn auch den Spaß in den Backen. "Alle Tore waren schön heraus gespielt, die Mannschaft hat sich von der ersten bis zur letzten Minute an unsere Marschroute gehalten und sich taktisch sehr klug verhalten", gab's gleich mehrere Lobeshymnen für Büderichs Schwarz-Weiße.

Selbst das 0:1 durch Mentor Lekiqi in der neunten Minute warf den Aufsteiger nicht aus der Bahn. Schon zwei Minuten später war Orsoys Vorsprung dahin, als Florian Fuhrmann seinen ersten großen Auftritt hatte. "Florian hat heute einen Sahnetag erwischt", freute sich Tebbe mit seinem Mittelfeldspieler, dem bis zur Pause ein Hattrick gelingen sollte. Erst unmittelbar vor dem Seitenwechsel traten die Orsoyer wieder in Erscheinung und verkürzten durch Stephan Barth.

Auch im zweiten Abschnitt bissen sich die Gäste die Zähne an der sicheren Büdericher Defensive aus. Orsoy erhöhte zwar die Schlagzahl, lieferte aber weiterhin eine zu hohe Fehlerzahl ab. Die Folge waren Kontertore durch Fuhrmann, der sogar noch den vierten Treffer nachlegte, und Christopher Peglow, der nach 76 Minuten den Endstand herstellte. "Wir haben nach dem 1:0 aufgehört, Fußball zu spielen", ließ Orsoys Trainer Igor Draganov kaum ein gutes Haar an seinem Team. "Wir haben nur selten einen Zweikampf für uns entschieden, da hat uns Büderich ordentlich den Schneid abgekauft", gratulierte er dem SVB. Einziger Makel im Spiel des siegreichen Neulings war die Ampelkarte, die Jan Busch in den Schlussminuten zu sehen bekam. Die war zwar höchst überflüssig, trübte die Freude über den Erfolg aber nicht wirklich.

Der SV Millingen muss weiterhin auf seinen ersten Saisonzähler warten. Gegen den Liganeuling Concordia Ossenberg kassierten die Blau-Weißen die fünfte Niederlage im fünften Spiel. 0:3 (0:0) hieß es nach 90 Minuten, in denen der SVM eine Stunde lang auf Zählbares hoffen durfte. "Das war bislang unser bestens Saisonspiel", sah Trainer Markus Hierling ein allerdings nur 60 Minuten lang beherzt agierendes Millinger Team, das bei Chancen von Sven Hilgert und Daniel Lasek den Führungstreffer auf dem Fuß hatte. Ein vermeintliches Foul an Mannschaftskapitän Max Pullich wurde nicht geahndet - Hierling hatte einen Strafstoßpfiff erwartet. Mit dem 0:1 durch Silas Baumbach nach 62 Minuten war es vorbei mit dem Millinger Drang. "Wir waren das fußballerisch bessere Team", erklärte Hierling, "die Concordia aber effektiver." Stimmt: Lars Dargel und Silas Baumbach schraubten das Resultat noch auf 0:3 hoch.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Millingen immer noch punktlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.