| 00.00 Uhr

Lokalsport
Millingen verdirbt Bothens Premiere

Lokalsport: Millingen verdirbt Bothens Premiere
Millingens Keeper Marc Noreiks erwies sich als unüberwindbar. Auch Timo Evertz scheitert, während Luca Christmann dem Ball hinterherschaut. FOTO: Ostermann
Millingen. Fußball-Kreisliga A: Der SV Sonsbeck II kam nicht über ein 0:0 hinaus und verlor die Tabellenführung. Von Detlef Kanthak

Als Spitzenreiter ein torloses Remis beim Vorletzten der Liga zu erzielen ist nicht unbedingt das Gelbe vom Ei. Johannes Bothen, in der Woche nach dem Ausscheiden von Thomas Dörrer vom Co- zum neuen Cheftrainer des SV Sonsbeck II aufgerückt, mochte nach dem 0:0 beim SV Millingen daher auch nicht von einer gelungenen Premiere sprechen. Das Ergebnis stimmte nicht, auch wenn Bothen sich bemühte, das Positive im Spiel seiner Mannschaft zu nennen. Stimmt natürlich, der SVS II hat das Spiel bestimmt, nur eben seine Möglichkeiten nicht genutzt. "Wir hatten unsere Chancen, der SVM einen hervorragenden Torwart", erklärte er nach dem Abpfiff. Sei's drum: Die Tabellenspitze ist weg, Sonsbecks Team muss sich jetzt hinter dem VfB Homberg II einreihen. Nein, ein guter Anfang sieht anders aus.

Vor einer Woche noch hatte es gegen die noch vor den Millingern stehende DJK Lintfort ein 13:1-Schützenfest gegeben. Der Trainer hieß da noch Dörrer. "Die Spieler sind alle erwachsene Menschen", wollte Bothen im Trainerwechsel kein Problem erkennen. "Die Mannschaft wollte Antworten, die hat sie erhalten. Und jetzt geht es weiter", erklärte er. Die Anfangsminuten der ersten Partie unter Bothens Regie schienen darauf auch hinzuweisen. Sonsbecks Mannschaft ließ den Ball fein über das holprige Spielgeläuf wandern und suchte mit Timo Evertz und dem aus der ersten Mannschaft des SVS abgestellten Japaner Yugo Narita über die Flügel den Weg zum Erfolg. In der Mitte verschafften sich Matthias Buschhaus und Jonas Gerritzen Räume vor dem Tor, auch Klaus Keisers mit seinem Gardemaß von mehr als 190 Zentimetern machte sich noch länger um die Vorlagen einzuköpfen. Schon nach sechs Minuten durfte sich Marc Noreiks im Millinger Tor erstmals auszeichnen, als er Kaisers Kopfball mit einem Reflex entschärfte. Buschhaus, der schon mit dem ersten Angriff des Spiels an Noreiks gescheitert war, verlängerte kurz darauf eine Vorlage von Narita knapp neben Gehäuse.

Die Blauen aus Millingen pusteten einige Male kräftig durch, hatten aber auch ihre Antworten parat. Schon in der dritten Minute lief Alexander Lempert allein auf Sonsbecks Torhüter David Vengels zu. Der wehrte ab, doch Lempert kam zu Fall. In der Bundesliga wäre dies ein Fall für den Videobeweis gewesen, doch der gut leitende Schiedsrichter Jan Niklas Eichholz entschied sofort zugunsten des Torhüters. Für Lempert kam wenige Minuten später das Aus. Er hatte sich beim Sturz am Knie verletzt; jetzt droht wieder eine längere Auszeit für den Millinger Offensivspieler.

"Die Verletzung ist der traurige Teil des Tages, der Punkt natürlich ein tolles Ergebnis für uns", freute sich Millingens Trainer Markus Hierling nach dem Schlusspfiff nur eingeschränkt. Immerhin, sein Matchplan ging im weiteren Verlauf der Partie vollends auf. "Wir wollten die Räume eng machen, den Sonsbeckern mit Pressing entgegentreten und vorne auf unsere Konter bauen", erklärte er. Teil eins ging auf, dank vergebener Möglichkeiten der Gäste, eines ruhig agierenden und im rechten Moment glänzend parierenden Marc Noreiks zwischen den Pfosten und auch der Latte, die sich insbesondere in der 73. Minute nach Gerritzens Freistoß als Freund des SVM erwies. Der Knaller prallte mit lautem Hall ab - da mochte auch der SVM-Keeper nur dem Ball hinterherschauen.

Millingens Konter hätten sogar das Spiel noch kippen können. Henning Rohrbach scheiterte kurz vor der Pause am ebenfalls glänzend aufgelegten Sonsbecker Torhüter, kurz vor dem Abpfiff verfehlte der unermüdlich rackernde Tom Vennhoff nur knapp das Sonsbecker Tor. Das hätte Bothens Premiere vollends verderben können.

SV Millingen: Noreiks; Dufhaus, Christmann, Schaper, Böttcher, Lasek, Lempert (13. Schneider), Franke (61. Schmengler), Rohrbach (83. Eickers), Pfingst, Vennhoff.

SV Sonsbeck II: D. Vengels; Terlinden, Hornbergs, J. Vengels, Höptner, Quernhorst (83. Timm), Keisers, Evertz, Buschhaus (57. Albers), Gerritzen (64. ten Elsen), Narita.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Millingen verdirbt Bothens Premiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.