| 00.00 Uhr

Lokalsport
Millingen winkt ein Doppel-Aufstieg

Lokalsport: Millingen winkt ein Doppel-Aufstieg
Lorenz Kautz holte für den TuS Borth zwei Punkte gegen den SV Millingen III. FOTO: armin fischer
Rheinberg/Xanten. Tischtennis: Wenn alles glatt läuft, werden die erste und zweite SVM-Vertretung den entscheidenden Schritt nach oben machen. Der TuS Xanten feiert derweil den endgültigen Klassenerhalt. Von Stefanie Kremers

Der SV Millingen hat in der Bezirksliga den Aufstieg am letzten Spieltag in eigener Hand. Die gute Ausgangsposition verdanken die "Buben" dem 9:5-Erfolg gegen die Sportfreunde Walsum, mit dem die jüngste Pleitenserie beendet wurde. "Nächste Woche wollen wir den Sack gegen Hamborn zumachen", verkündet Thomas Christians, Nummer Zwei des SVM. In Walsum tat sich sein Sextett zunächst schwer und drehte einen 1:4-Rückstand erst nach überstandenen Anlaufschwierigkeiten.

SVM-Punkte: Sowinski/Maas, Müller (2), Maas (2), Fuchs (2), Christians, Tchurz.

Souverän hat sich der SV Millingen II zuhause gegen das Schlusslicht TV Emmerich Vrasselt mit 9:2 durchgesetzt. Spannender wird es für die "Buben" nächste Woche gegen Kranenburg. "Wenn alles nach Plan läuft, feiern wir nächste Woche Samstag zusammen mit der Ersten in Millingen zwei Aufstiege", gab Henning Blankenstein, Akteur aus dem unteren Paarkreuz, einen Ausblick aufs kommende Wochenende.

SVM-Punkte: Spettmann/Wolf, van Bebber/Wesling, van Bebber (2), Spettmann (2), Blankenstein, Wesling, Sondermann.

Der Abstieg des SV Millingen III in die Kreisliga wurde beim TuS Borth besiegelt. Die im vergangenen Jahr aufgestiegenen "Buben" unterlagen dem ersatzgeschwächten Gastgebern deutlich mit 3:9. Bereits nach zwei Doppelsiegen von Peter Potjans/Klaus Bieske und Stefan Scheepers/Lorentz Kautz führten die Borther mit 2:1. Nach drei Einzeln war die Führung auf 5:1 ausgebaut. "Es war ja lange klar, dass es so kommen wird", nahm SVM-Kapitän Tim Jäntsch den endgültigen Abstieg nüchtern entgegen. "Nun gehen wir ganz entspannt ins letzte Heimspiel und dann schauen wir mal fürs nächste Jahr", ergänzte er.

Punkte Borth: P. Potjans/Bieske, S. Scheepers/Kautz, P. Potjans (2), W. Scheepers (2), G. Scheepers, S. Scheepers, Kautz.

Punkte Millingen: Hagemann/Zemke, Zemke, Jäntsch.

Der TuS Xanten hat den Klassenerhalt endlich in trockene Tücher gebracht. Zuhause war die Freude über den 9:5-Sieg gegen WRW Kleve III verständlicherweise groß. "Gott sei Dank ist Kleve mit drei Ersatzleuten gekommen. In Vollbesetzung wären wir sicherlich unter die Räder gekommen", meinte Topmann Michael Zeltsch. "Jetzt können wir für die neue Saison planen und uns nach Verstärkungen umsehen", ergänzte er.

TuS-Punkte: Zeltsch/Dudziak, Quosbarth/Artz, Dudziak (2), Artz (2), Zeltsch, Fischer, Quosbarth.

Auch mit drei Ersatzleuten hat sich der bereits aufgestiegene TuS 08 Rheinberg II in der Parallelgruppe durchgesetzt. Ohne die Nummern Eins bis Drei, Thomas Büssen, Frank Waschipki und Carsten Lindner traten die Tischtennis-Akteure zuhause ans Brett. Am Ende stand's gegen den Tabellensechsten Spvgg. Meiderich 9:5. Nächstes Wochenende wartet im letzten Auswärtsspiel der SV Schermbeck.

Punkte Rheinberg: Gutschek/Acikel, Gutschek (2), Cremers (2), Zeltsch (2), Acikel, Hübert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Millingen winkt ein Doppel-Aufstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.