| 00.00 Uhr

Lokalsport
Moerser Damen verabschieden sich aus dem deutschen Oberhaus

Lokalsport: Moerser Damen verabschieden sich aus dem deutschen Oberhaus
Melanie Klaffner aus Österreich stand gestern mit ihren Teamkolleginnen auf verlornem Posten. FOTO: Diana Roos
Moers. Nun ist es passiert: Nach 14 Spielzeiten in der Tennis-Bundesliga der Damen steigt der TC DD Daumann 08 Moers erstmals ab. Gestern verlor der Deutsche Meister von 2004 sein drittes und letztes Heimspiel mit 2:7 gegen den Titelkandidaten TC Rüppurr Karlsruhe, blieb damit auch im fünften Saisonauftritt sieglos. Am Freitagabend hatte es bereits eine 2:7-Schlappe bei M2 Beauté Ratingen gegeben. Somit ist schon vor dem letzten Spiel in Stuttgart klar, dass die Moerserinnen den bitteren Weg in die Zweitklassigkeit antreten müssen. Von Björn Belloff

Dass es gestern für Moers im Vergleich mit dem Zweiten nichts zu holen geben würde, war beim Blick auf die Formationen vorhersehbar. Während die Gäste mit der Deutschen Anna-Lena Friedsam (WTA 48) und der Belgierin Kirsten Flipkens (WTA 61) gleich zwei absolute Weltklasse-Spielerinnen dabei hatten, musste der TC 08 erneut auf die Top Fünf seiner Meldeliste verzichten. Dazu kamen auch noch die kurzfristigen Absagen von Michaela Honcova (Turnierteilnahme auf Rasen) und Kim van der Horst (Augenerkrankung). Dadurch rückten mit Katharina Herpertz und Tabea Dembeck gleich beide Nachwuchs-Spielerinnen in den Moerser Kader.

Runde eins endete mit einem 1:2-Rückstand für die Gastgeberinnen. Während die Österreicherin Melanie Klaffner, die nach einer Rückenverletzung langsam wieder zu ihrer Form findet, und Dembeck in jeweils zwei Sätzen verloren, konnte Marina Melnikova an Position zwei überraschend punkten: Gegen die um 179 Weltranglistenplätze besser postierte Flipkens bot die Russin im ersten Satz einen tollen Fight bis zum Tiebreak. Diesen entschied Melnikova auch noch mit 7:3 für sich, anschließend holte die entnervte Belgierin, die 2004 zum Moerser Meisterteam gehört hatte, kein Spiel mehr.

Mehr gab es für Moers im Einzel aber nicht mehr zu holen. Tadeja Majeric und Katharina Herpertz hatten ihren Gegnerinnen wenig entgegenzusetzen und verloren zügig in zwei Sätzen. Im Spitzeneinzel brauchte Laura Pous Tio einen Satz, um sich auf ihre starke Gegnerin Anna-Lena Friedsam einzustellen. Dann spielte die Spanierin gut mit und erreichte den Tiebreak, hier machte die Karlsruherin aber erneut die wichtigen Punkte und gewann knapp mit 8:6. Damit war der Moerser Abstieg besiegelt, die Doppel praktisch bedeutungslos.

"Jetzt bleibt noch das Spiel gegen Stuttgart, und dann müssen wir sehen, was in der Zweiten Liga möglich ist", blickte Manager Stefan Hofmann gestern voraus. Einzelne Spielerinnen hätten schon ihre Bereitschaft zum Bleiben und zum Neuaufbau signalisiert. "Alles hängt aber davon ab, wie stark sich unsere Sponsoren noch engagieren werden", haben diese Verhandlungen für den Manager zunächst Priorität.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Moerser Damen verabschieden sich aus dem deutschen Oberhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.