| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nächste Nullnummer für den SV Millingen

Millingen. Die Fußballer des SV Millingen erweisen sich derzeit als Minimalisten der Kreisliga A. Nach dem 0:0 am Gründonnerstag in Asterlagen endete gestern auch das Heimspiel gegen den Rumelner TV torlos.

Im Vergleich beider Begegnungen durfte sich Millingens Trainer Torsten Weist diesmal allerdings über eine "Nullnummer" der besseren Art freuen. "Ich bin jedenfalls mit der Leistung sehr zufrieden", so der Coach der diesmal im ungewohnten Rot auflaufenden Blau-Weißen, "Die Mannschaft hat sich bis zur letzten Minute für einen Sieg ins Zeug gelegt". Dabei erspielte sich der SVM auch einige gute Möglichkeiten, die an glücklicheren Tagen durchaus zu einem Erfolg gereicht hätten. Weist zählte allein fünf Chancen, in denen sich Rumelns Torhüter Jan Graupe als unüberwindliches Bollwerk erwies. Auch die Gäste beschränkten sich nicht nur auf Abwehrarbeit und sorgten mit zwei Möglichkeiten für Gefahr vor dem SVM-Gehäuse. "Manchmal kann man eben den ganzen Tag spielen, ohne dass ein Tor fällt", nahm Weist das 0:0 gelassen auf.

(DK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nächste Nullnummer für den SV Millingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.