| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neukirchen kommt aus dem Rhythmus

Lokalsport: Neukirchen kommt aus dem Rhythmus
Sein Versuch eines Drehers verfehlte das Tor: Gerit Fietze ging in dieser Szene zu Boden. Diana Roos FOTO: DIANA ROOS
Neukirchen-Vluyn. Oberliga-Handball: Zwei späte Treffer von Beutelt und Behmer retten dem SVN gegen Unitas Haan das 25:25. Von Michael Bluhm

In einem hektischen, aber auch spannenden Meisterschaftsspiel musste sich Handball-Oberligist SV Neukirchen vor heimischer Kulisse mit einem letztendlich leistungsgerechten 25:25 (15:11) gegen die DJK Unitas Haan begnügen.

Neukirchen agierte von Beginn an aus einer gut "aufgeräumten" Abwehr. Die Strukturen im zunächst defensiv ausgerichteten Verband griffen. Das Team kämpfte miteinander, verschob ordentlich, verdichtete, wenn es nötig war, und holte sich damit zunehmend Sicherheiten. Die etwas längere Verletzungspause von Jens Beutelt wurde ebenfalls gut kompensiert. Unitas Haan war allerdings auch ein dankbarer Gegner.

Die Gäste wirkten in ihren Offensivbemühungen wenig inspiriert, ließen sich von der mit fortlaufender Spieldauer immer offensiveren SVN-Deckung zu Fehlern zwingen. Die Unitas-Spieler hatten zudem bei etlichen Würfen eine hohe "Streuung".

Bei der Neukirchener Offensive lief auch nicht alles nach Wunsch. Regisseur Thomas Pannen war zwar sichtlich um Spielkultur bemüht, doch der Funke wollte nur bedingt überspringen. Zum Glück nahm ein SVN-Spieler sein Herz in die Hand: Marvin Bartnik überragte in Hälfte eins. Der Rückraumspieler hatte eine hohe Effizienz im Abschluss, traf bis zum Pausenpfiff bereits siebenmal.

Neukirchen verlor in Durchgang zwei zusehends den Faden. Das Team produzierte zahlreiche unnötige Fehler, "verschenkte" gleich mehrmals die Bälle leichtfertig. Haan trat mittlerweile selbstbewusster in Aktion, hatte sich auch in den zweiten 30 Minuten besser auf die SVN-Spielweise eingestellt. Der Gast führte kurz vor dem Abpfiff noch mit 25:23, aber zwei schnelle Tore von Jens Beutelt und André Behmer sorgten letztendlich für ein insgesamt gerechtes Unentschieden.

."Wir müssen mit der Punkteteilung zufrieden sein", betonte Spielertrainer Jörg Förderer nach dem Abpfiff und fügte an: "Die erste Hälfte war in Ordnung. Aber meine Jungs haben sich nach dem Seitenwechsel ziemlich schnell aus dem Rhythmus bringen lassen, wurden nervös und haben sich unnötige Fehler geleistet." Tore: Bartnik (9), Behmer (5/4), Kaplanek (4), Beutelt, Förderer, Pannen (je 2), Fietze.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neukirchen kommt aus dem Rhythmus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.