| 00.00 Uhr

Lokalsport
Niklas Maas schafft sieben auf einen Streich

Lokalsport: Niklas Maas schafft sieben auf einen Streich
Der 19-jährige Niklas Maas erzielte in dieser Saison in 18 Partien bereits 18 Treffer für den SV Sonsbeck II. FOTO: Armin Fischer
Sonsbeck. Fußball-Kreisliga A: Der 19-jährige Stürmer des SV Sonsbeck II schoss in der Englischen Woche neun Tore. In der kommenden Saison möchte der Birtener für die Landesliga-Mannschaft seine Treffer erzielen. Von Rene Putjus

Zwölfte Minute, 43. Minute, 55. Minute, 60. Minute, 77. Minute, 81. Minute, 84. Minute - den 20. März 2016 wird Niklas Maas so schnell nicht vergessen. Dem 19-Jährigen gelang ein ganz seltenes Kunststück in der Fußball-Kreisliga A. Der Birtener schoss in der Meisterschaftspartie in Kamp sieben Treffer für den SV Sonsbeck II. Der Stürmer war beim 12:1-Erfolg der gefeierte Held. Hinter Maas liegt eine bemerkenswerte Woche. Auch beim 7:0 über den VfL Rheinhausen traf der Youngster, Ostermontag in Lüttingen erzielte der Angreifer das entscheidende 1:0. "Ich möchte mithelfen, dass die Mannschaft den sofortigen Wiederaufstieg schafft", sagt Maas, der in Sonsbeck mit seinem Zwillingsbruder Lukas zusammenspielt.

Bevor die beiden Birtener Pflichtpartien für den SVS bestreiten durften, mussten sie sich in Geduld üben. In der Winterpause der vergangenen Saison hatten sie sich entschlossen, die DJK Labbeck/Uedemerbruch aus sportlichen Gründen nach drei Jahren zu verlassen und zur A-Jugend des Nachbarvereins zu wechseln. Dafür nahmen die Brüder eine monatelange Sperre in Kauf. Sie verpassten daher das Saison-Highlight der ältesten SVS-Talente, die im Halbfinale des Niederrhein-Pokals erst im Elfmeterschießen an Fortuna Düsseldorf scheiterten. "Einen Tag später lief die Sperre ab", erinnert sich Niklas Maas, dessen Karriere beim TuS Xanten begann. Der Ärger ist längst verraucht.

Der 19-Jährige, der einen Ausbildungsplatz als Physiotherapeut oder Sport- und Fitnesskaufmann sucht, konzentriert sich auf seine Aufgabe bei der Sonsbecker "Zweiten". Trainer Stefan Kuban ist froh, ihn im Kader zu haben.

In 18 Einsätzen erzielte der Stürmer 18 Treffer und führt die interne Torschützenliste an. Mit dieser Ausbeute gehört Niklas Maas zu den drei besten Goalgettern der Moerser A-Liga. Vor ihm liegen nur Erkan Ayna (SV Orsoy/23) sowie Muhamed Zerdo (MSV Moers/19). Auf den Positionen des Mittelstürmers oder Linksaußen läuft der Youngster am liebsten auf. Seine überdurchschnittliche Chancenausbeute führt er auch auf das gute Klima beim SV Sonsbeck II zurück. "Wir sind wie eine große Familie. Mein Bruder und ich haben uns gleich wohlgefühlt."

Seinen neuen persönlichen Torrekord im Kamp-Spiel - für Labbeck hatte er in der B-Jugend mal fünf Treffer in einer Partie erzielt - möchte Niklas Maas gar nicht so hoch hängen. "Der Gegner hat sich in der zweiten Hälfte gar nicht mehr gewehrt. Und ich stand halt auch mal richtig und konnte abstauben."

Sein außergewöhnlicher Torriecher ist anderen Clubs nicht verborgen geblieben. Anfragen wegen eines Wechsels im Sommer lehnte der Birtener allerdings kategorisch ab. "Ich bleibe in Sonsbeck und möchte mir dann einen festen Platz im Kader der ersten Mannschaft erkämpfen." Thomas Dörrer, der aktuelle Trainer der Landesliga-Elf, traut dem jungen Stürmer den Sprung zu: "Das Potenzial ist da, dass er als Perspektivspieler dazustoßen kann." Mit Sandro Scuderi, der in der kommenden Spielzeit Dörrers Job übernehmen wird, hat Niklas Maas zwar noch nicht gesprochen, aber Guido Lohmann, der Sportlicher Leiter der Sonsbecker, ist froh, dass er dem SVS treu bleibt. Sein Zwillingsbruder wird ihm bei seinem Vorhaben fest die Daumen drücken. Auch Lukas Maas hat sich übrigens entschieden, in der Saison 2016/17 weiter das Trikot der Rot-Weißen überzustreifen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Niklas Maas schafft sieben auf einen Streich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.