| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nils Eichenhofer Dritter bei der Rheinland-Meisterschaft

Kamp-Lintfort. Diesmal haben die Sportkegler der VSK Kamp-Lintfort bei der Rheinland-Meisterschaft in Eschweiler nicht so erfolgreich abgeschnitten wie in den Jahren zuvor. Nur drei Spielern gelang die Qualifikation zur "Westdeutschen", die Ende April/Anfang Mai an gleicher Stelle stattfindet. Nils Eichenhofer, Mike Mertsch sowie Sascha Batsch lösten das Ticket.

Bei den U24-Junioren erreichte Eichenhofer mit 822 Holz im Vorlauf als Vierter den Endlauf. Dort steigerte er sich und landete auf dem dritten Platz (793). Im Herren-Einzel trat neben Mertsch und Batsch auch der gesetzte Marcel Bernsee an. Mertsch spielte stark und wurde auf den schwierigen Bahnen Fünfter (851). Er verpasste den Endlauf um drei Holz. Fünf Holz fehlten zum zweiten Platz. Batsch beendete die Titelkämpfe als Neunter (839). Bernsee erwischte nicht seinen besten Tag und schied mit 775 Holz als 22. aus. Im Herren A-Einzel (50 bis 59 Jahre) traten vier Kamp-Lintforter an. Alle erfüllten die Erwartungen nicht und kamen nicht über den Vorlauf hinaus. Für Carsten Fest als 16. (761), Michael Kusenberg als 20. (748), Joachim Bremer als 21. (740) und Harry Schubert als 28. (659) war vorzeitig Schluss.

Im Herren B-Einzel (60 bis 69 Jahre) war Walter Vehreschild dabei. Auch er überstand mit 749 Holz den Vorlauf nicht - Rang 21. Im Herren-Paarkampf fehlten Joachim Bremer/Mike Mertsch (636) als Elfte nur drei Holz zur Qualifikation für die Westdeutsche Meisterschaft. In dieser Disziplin erspielten Sascha Batsch/Marcel Bernsee als 18. mäßige 595 Holz. Jetzt hoffen die Kamp-Lintforter Sportkegler auf die Mannschaftswettbewerbe. Dort sind sie mit zwei Teams vertreten.

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nils Eichenhofer Dritter bei der Rheinland-Meisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.