| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nun hat's auch Bensch erwischt

Kamp-Lintfort. Den Drittliga-Handballerinnen des TuS Lintfort bleibt das Verletzungspech treu. Nun hat's auch Leistungsträgerin Angelika Bensch erwischt. Sie brach sich am vergangenen Sonntag im Top-Spiel gegen die HSG Kleenheim die Mittelhand.

Bensch, die in der zweiten Halbzeit mit Schmerzen ausgeschieden war, muss sich auf eine Operation einstellen. Die Abwehrchefin fehlt dem TuS sechs bis acht Wochen. Damit fällt die 29-Jährige ebenso lange aus wie Naina Klein, deren Handbruch gestern in der Unfallklinik in Buchholz operiert wurde. "Dass sich zwei Spielerinnen innerhalb von zehn Tagen so schwer an der Hand verletzten, habe ich in meiner langen Trainerkarriere noch nicht erlebt", sagte Übungsleiterin Bettina Grenz-Klein. Den Lintfortinnen fehlen mittlerweile die personellen Alternativen, um oben nochmals anzugreifen.

(MB)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nun hat's auch Bensch erwischt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.