| 00.00 Uhr

Lokalsport
Oberliga-Spieler geben sich die Ehre

Rheinberg. Tischtennis: Der TuS 08 richtet die Stadtmeisterschaft aus. Die Cracks aus der "Ersten" sind dabei.

130 Tischtennis-Spieler erwartet der TuS 08 Rheinberg heute und morgen in der Großraumturnhalle. In den Händen des Innenstadtvereins liegt die Ausrichtung der neunten Rheinberger Stadtmeisterschaft an den Platten. In neun Alters- und Spielstärke-Klassen werden die neuen Titelträger ermittelt.

"Wir haben versucht, für jeden interessierten Hobby- und Vereinsspieler eine Klasse einzurichten", sagte Carsten Lindner, der 2. Vorsitzende der Tischtennis-Abteilung des TuS 08. Am Montag war Meldeschluss. Wer es bis dahin nicht geschafft hat, sich anzumelden, kann in Absprache mit dem Veranstalter trotzdem noch teilnehmen. "Nachmeldungen werden grundsätzlich noch angenommen. Die Hobbyspieler können sich auch noch eine halbe Stunde vor Wettkampfstart eintragen", erläutert Lindner den Service für Kurzentschlossene. Entsprechend der Teilnehmerzahl wird in den Hobbyklassen dann auch der Modus eingerichtet.

Bei den Erwachsenen hat sich bisher nur ein Hobbyspieler angemeldet. Bei den vereinslosen Kindern und Jugendlichen, die ebenfalls am Samstag ab 14.30 Uhr spielen, sind es immerhin schon 13. Den Auftakt der zweitägigen Veranstaltung machen heute ab 16 Uhr die Jungen und Mädchen sowie die B-Schülerinnen und Schüler. Ab 18.30 Uhr treten dann die Herren B und D an die Tische. Morgen beginnen die A-Schülerinnen und Schüler den Turniertag. Danach finden ab 13 Uhr die Begegnungen der C-Klasse statt.

Der Gastgeber ist mit etlichen Akteuren vertreten. Neben 22 Herren sind mit Anja Krettek und Celine Radke auch zwei Nachwuchsspielerinnen des TuS 08 dabei. 13 Namen stehen bisher auf der Liste für die "Königsklasse" - den Herren A. Titelverteidiger Peter Potjans (TuS Borth) gehört nicht dazu. Den Stadtmeister werden nach allgemeiner Einschätzung in diesem Jahr wohl die Oberliga-Cracks des TuS 08 Rheinberg unter sich ausmachen. Der Gejagte ist der favorisierte Topmann und ehemalige bulgarische Nationalspieler, Nikolai Solakov.

(SK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Oberliga-Spieler geben sich die Ehre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.