| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ossenbergs Verfolger wieder in Geberlaune

Kreis. Fußball-Kreisliga B: Der SV Budberg II spielte remis, der SV Büderich unterlag. Labbeck punktete dreifach. Von Johannes Heiming

Es gibt Spiele, da zählen einzig und allein die drei Punkte. Ein Solches erlebte die DJK Labbeck/Uedemerbruch in Louisendorf. Trainer Torben Sowinski war über den Sieg jedenfalls "heilfroh".

DJK Wardt - FC Rumeln/Kaldenhausen II 1:5 (1:3). Die Hausherren setzten ihren Sinkflug unvermindert fort und müssen spätestens jetzt einen bangen Blick auf die Abstiegsplätze werfen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Dominik Mölders.

SV Sonsbeck III - BSV Bönninghardt 2:2 (1:1). Die Hausherren wurden ihrer Favoritenrolle gerecht - zumindest was die Spielanteile betraf. Die besseren Chancen konnte der BSV für sich verbuchen und verdiente sich so einen Punkt. Tim Nitsch, schon seit Wochen absolut treffsicher, war auch diesmal wieder zur Stelle und netzte doppelt für die Gäste. Für die Rot-Weißen erzielten Yannick Wellmanns und Johannes Bothen die Tore.

TuS Borth - SV Budberg II 1:1 (0:1). Es scheint so, als wolle in dieser Saison keine Mannschaft dem Tabellenführer mal wirklich Sorgen bereiten. Der SVB, derzeit auf Tabellenplatz zwei, ließ gegen den TuS erneut ein paar Federn. Trainer Tim Knies konnte damit leben, ärgerte sich aber über "einige verpasste Chancen". Den Treffer für sein Team erzielte Marcel Bloemers per Freistoß. Auf der Gegenseite sorgte Leon van den Boom eine Viertelstunde vor dem Ende für den Ausgleich.

SV Vynen/Marienbaum - FC Meerfeld II 0:2 (0:0). Der SV Vyma hatte mit großen personellen Problemen zu kämpfen, lieferte aber dennoch eine ansprechende Vorstellung ab. Vor der Gästeführung hatte Robin Pilz das 1:0 auf dem Fuß, ließ die große Möglichkeit aber ungenutzt. "Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir müssen jetzt eben den Kopf ganz schnell wieder hochnehmen", sagte Trainer Thomas Haal.

VfL Repelen II - SV Büderich 3:1 (1:0). Auch Büderich möchte die Verfolgerrolle hinter Concordia Ossenberg wohl nicht einnehmen, Beim VfL ließ der SVB laut Trainer Stefan Tebbe die richtige Einstellung vermissen und leistete sich viele leichte Fehler, die nicht mehr zu korrigieren waren. "Wir sind erst in den letzten zehn Minuten so richtig aufgewacht. Da war es aber leider zu spät", ärgerte sich Tebbe.

SV Orsoy II - TuS 08 Rheinberg 2:1 (1:1). Der SVO fährt weiter Achterbahn. Gegen den TuS 08 boten die Hausherren wieder eine starke Leistung und gewannen verdient durch die Tore von Senol Arslan und Julius Kurtz. Für Rheinberg traf Enes Kocoglu kurz vor der Pause.

TV Asberg - SV Budberg III 3:0 (2:0). Gegen den neuen Tabellenführer der Gruppe 2 gab's für den SVB nichts zu holen. Zwar standen die Gäste defensiv recht gut, entwickelten aber kaum Torgefahr.

SSV Louisendorf - DJK Labbeck/Uedemerbruch 0:2 (0:1). "Wir wussten, was uns erwarten würde und wollten nur irgendwie gewinnen. Darüber, dass uns das gelungen ist und darüber, dass sich niemand verletzt hat, bin ich heilfroh", resümierte Trainer Torben Sowinski den Erfolg. Er ärgerte sich über die destruktive Spielweise und das Auftreten des Gegners. Marius Bongarts spielte den "Dosenöffner", und Lukas Maas legte eine Viertelstunde später nach.

Die Partie zwischen Concordia Ossenberg und dem SV Ginderich fand nicht statt, da der Platz gesperrt war.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ossenbergs Verfolger wieder in Geberlaune


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.