| 00.00 Uhr

Lokalsport
Passiv, aktiv? - Bewegen hilft!

Xanten. "Ich habe trainiert - acht Tage lang. Aber trotzdem bin ich jetzt total im A....", schnaufte Marc Torke, der mit seinem Freundeskreis beim 22. Xantener Citylauf zugunsten der Aktion "Bewegen hilft" in den Kostümen von Superhelden fünf Straßenkilometer zurücklegte. "Das ist pervers, aber es ist gut", ergänzte er, während ihm Zuschauer und Aktive ihre Spenden für den Verein von Guido Lohmann in eine mitgeführte Sammeldose steckten.

Das war der Sinn eines ungewöhnlichen Auftritts des Moderators von Radio K.W. "Die Kostüme sind schön, aber sie sind unglaublich schwitzig. Den eigenen Saft lassen sie nicht heraus", so Torke, der sich als "Schlussläufer" über die 5 km-Strecke bezeichnete.

Superman, Batman, Robin, Catwoman, Hulk, römische Kaiser und andere Heldenfiguren mehr hatten sich um ihn und seinen Moderatoren-Kollegen Danny Pabst geschart. Für dieses bunte Trüppchen brandete unter den Zuschauern immer besonders lauter Beifall auf. "Ich bin passiver Fußball und aktiver Golfer. Ich weiß nur: Bewegen hilft. Und ich weiß auch: Zum Straßenläufer über die Mittelstrecken bin ich eindeutig nicht auserkoren", zog Torke sein ganz persönliches Fazit.

(NJ)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Passiv, aktiv? - Bewegen hilft!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.