| 00.00 Uhr

Lokalsport
Platzverweise werfen SVO aus der Bahn

Lokalsport: Platzverweise werfen SVO aus der Bahn
SVO-Spieler Björn Kluth nimmt Maß und trifft per Strafstoß zum 3:3 ins Alpener Netz. FOTO: Reichwein
Orsoy. Fußball-Kreispokal: Orsoys Gökhaya und Rentsch flogen runter und bescherten Viktoria Alpen einen 8:3-Erfolg. Von Detlef Kanthak

Die Sache mit dem Endspiel in der Hauptstadt war ja ohnehin nur Flacks. Für den SV Orsoy ist der Kreispokal mit 3:8 (3:3, 0:2) nach Verlängerung gegen Viktoria Alpen bereits nach der ersten Runde beendet.

"Auch wenn das Ergebnis etwas anderes vermuten lässt, ich bin trotzdem mit dem Spiel unserer Mannschaft zufrieden", kommentierte SVO-Stürmer Erkan Ayna eine Partie, die für die Hausherren zu einem Wechselbad der Gefühle geraten sollte. Der erste Durchgang stand im Zeichen der Viktoria. "Sehr stark", befand Alpens Trainer Jörg Schütz in diesen 45 Minuten vor dem ersten Wechsel die Leistung seiner Mannschaft, die durch Tobias Schmitz und Nico Goergen auch verdient zur Pause vorne lag. Nach dem Wiederanpfiff aber wurde aus der doch eher einseitigen Geschichte schnell eine Partie auf Augenhöhe.

Der SVO kehrte flott in die Partie zurück und musste auch nur drei Minuten auf den Anschlusstreffer warten. Alpens Marcel Sura, der in der Halbzeit die Kapitänsbinde vom ausgewechselten Tobias Esper übernommen hatte, lag verletzt am Boden. Der Ball blieb trotzdem im Spiel und landete bei Ayna, der mit einem strammen Schuss verkürzte. Bei Möglichkeiten von Matthias Morawin und Fatih Sanverdi lag der Ausgleich bereits in der Luft, fiel aber erst, nachdem Stephan Barth wieder die Bühne betreten hatte. Das Comeback des Orsoyer fand mit seiner Einwechslung in der 62. Minute statt. Nur sieben Minute später erzwang der Rückkehrer einen Eckstoß, den er selbst mit viel Effet in den Strafraum zirkelte. Björn Kluth flog heran und drückte den Ball zum 2:2 über die Linie.

Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Die Viktoria meldete sich drei Minuten später mit der erneuten Führung durch Nils Speicher zurück, ehe Kluth, nach Foul an Ayna, in der 79. Minute zum 3:3 per Elfmeter traf. Den Aufschwung nahm sich das Orsoyer Team dann aber selbst. Erst sah Cengizhan Gökhaya nach einem Disput mit einem Alpener Betreuer die Rote Karte, später verabschiedete sich Patrick Rentsch auch noch mit der Ampelkarte. Gegen nur noch neun Akteure im schwarz-weißen Dress spielte die Viktoria die Pokalpartie überlegen nach Hause. Speicher und der zweimal mit Freistößen erfolgreiche Dan Tooten netzte noch doppelt. Zudem war Jonas Feuchter, der schon in der zweiten Minute der Verlängerung traf, zum zwischenzeitlichen 4:3 der Alpener Gäste erfolgreich.

Orsoy: Regner; Kluth, von Schwartzberg, Gökkaya, Stasiewicz, Sanverdi (62. Barth), Tittel, Morawin (81. Ak), Lekiqi, Ali (62. Rentsch), Ayna; Alpen: Dahm; Esper (46. Willerding), Tooten, Schmitz, Algra, Ley (61. Feuchter), Rassier, Jauer, Goergen, Sura (84. Spalleck), Speicher.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Platzverweise werfen SVO aus der Bahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.