| 00.00 Uhr

Lokalsport
Podiumsplätze für Franz Fritsch und Wilhelm Schmitz

Alpen. Bereits sechs Tage nach dem Weezer Pfingst-Halbmarathon, und dem "BIG 25" in Berlin, sorgten die Läufer und Läuferinnen der LG Alpen wieder für hervorragende Ergebnisse. 16 Aktive gingen beim 4. Vivawest Halbmarathon in Gelsenkirchen auf die Strecke.

Gestartet wurde am Musiktheater, weiter ging es in Richtung Essen zur Zeche Zollverein und über die alte Erzbahntrasse in den Nordsternpark. Hier konnten die Teilnehmer auch die grüne Seite des Ruhrgebiets bewundern. Der Zieleinlauf erfolgte dann wieder auf Gelsenkirchener Stadtgebiet am Musiktheater. Wer aber dachte, das Ruhrgebiet sei flach, der sah sich eines Besseren belehrt. Bei schwülwarmem Wetter und hoher Luftfeuchtigkeit, die allen Akteuren gleichermaßen zu schaffen machten, gingen über 3800 "Halbmarathonis" an den Start.

Friederike Fell belegte in ihrem zweiten Halbmarathon ihrer Laufkarriere den sechsten Platz der Frauen in der Gesamtwertung und damit den dritten Rang in der Hauptklasse. Franz Fritsch und Wilhelm Schmitz belegten in ihren Altersklassen Podiumsplätze. Fritsch benötigte 1:36:50 Stunden und siegte in der Altersklasse M 60. Wilhelm Schmitz überquerte nach 2:01:07 Stunden als erster der M 70-Konkurrenz die Ziellinie. Antje Schröder (1:47:23/W 35), Christiane Henkel (1:49:47/W 50)und Torben Kokernak (1:34:53/M 40) sicherten sich jeweils Platz fünf in ihren Altersklassen.

Die weiteren Ergebnisse: Florian Erlinghagen (1:37:27), Ingo Heß (1:52:44), Marco Heße (1:52:42), Andre Kraatz (1:47:22), Felice Lo Curto (1:47:10), Stephan Schröder (1:47:03), Viktor Walter (1:52:22), Freddy Paul, der mit Krämpfen kurz vor dem Ziel zu kämpfen hatte, (2:03:05), Steffi Paul (2:03:54) und Dietmar Paul (2:03:54).

Am Samstag starten die Alpener dann auch mit ihren Running Kids beim multikulturellen 15. Internationalen Atatürklauf in Essen. Hier findet der zweite Lauf der internen Vereinsmeisterschaft mit Altersbonus statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Podiumsplätze für Franz Fritsch und Wilhelm Schmitz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.