| 00.00 Uhr

Lokalsport
Pullich trifft doppelt für den SVM

Millingen. Fußball-Kreisliga A: Das reichte zum Millinger 2:1-Sieg beim MSV Moers II. Von Detlef Kanthak

Der MSV Moers II, angesichts seiner bislang schon 29 Gegentreffer aus drei Meisterschaftsspielen in Reihen der Kreisliga A bereits als "Schießbude" deklariert, hat sich am gestrigen Abend nach Kräften bemüht, seinen Laden möglichst geschlossen zu halten. Optisch sah das schon gut aus, für den ersten Saisonpunkt aber hat es noch nicht gereicht. Trotz Verstärkung aus dem Kader der in die Bezirksliga aufgestiegene erste Meerbecker Vertretung hat der SV Millingen dennoch die Lücken gefunden und die Zähler im vorgezogenen Meisterschaftsduell mit einem 2:1 (2:0)-Sieg entführt. Gästetrainer Torsten Weist zeigte sich denn auch trotz des knappen Ergebnisses höchst zufrieden. "Es ging für uns in erster Linie um die Punkte", hatten ihm und der Millinger Mannschaft nach zwei Niederlagen in Folge ein weiteres Abrutschen in der Tabelle im Nacken gesessen.

Maximilian Pullich, der für den verletzten Henning Rohrbach die Kapitänsbinde trug, sorgte bereits in der fünften Minute für die ersten Zeichen der Entwarnung im Millinger Lager. Er traf zur 1:0-Führung. In der Folge hätten die Gäste den Vorsprung in die Höhe treiben können. "Wir hatten genügend Möglichkeiten", so Weist, dem die Vielzahl der ausgelassenen Chancen ausreichend Inhaltsstoff für kommende Trainingsabende bieten werden. Ein Strafstoß musste für den zweiten Millinger Treffer herhalten. Kevin Schäfer landete unsanft am Boden, der Ball kurz darauf im Meerbecker Netz. Wieder hatte Pullich die Verantwortung übernommen.

Weil nach dem Wechsel das mögliche 0:3 ausblieb, wurde es für die Gäste tatsächlich noch eng. Ein Strafstoß nach Handspiel von Christian Dufhaus führte zum Anschlusstreffer, mehr ließen die Gäste aber nicht mehr zu.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Pullich trifft doppelt für den SVM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.