| 00.00 Uhr

Lokalsport
Punktlandung für den SV Sonsbeck II

Lokalsport: Punktlandung für den SV Sonsbeck II
Jan Pirmingstorfer (rechts) erzielte gestern im Spiel gegen den SV Budberg das 3:0 für den SV Sonsbeck II. Hier scheiterte er allerdings. FOTO: Armin Fischer
Kreis. Fußball-Kreisliga A: Pünktlich zur Winterpause übernahmen die Rot-Weißen den ersten Tabellenrang. Von Detlef Kanthak

Das nennt man Punktlandung. Am letzten Spieltag des Jahres ist der SV Sonsbeck II auf den ersten Rang der Fußball-Kreisliga A gesprungen. Möglich gemacht hat es ein 3:0 (1:0)-Erfolg über den SV Budberg und die gleichzeitige Schützenhilfe des TuS Asterlagen, der den bisherigen Tabellenführer MSV Moers mit einem überraschenden 3:1 vom Sockel stieß. Für Johannes Bothen, der den SVS II letztmalig an der Seitenlinie betreute und im kommenden Jahr wieder in die Rolle des Co-Trainers unter dem neuen Coach Stefan Kuban schlüpfen wird, war es der ideale Zeitpunkt. Einen "Mega-Abgang", habe die Mannschaft ihm beschert, und das sei dann auch in der Kabine nach Spielschluss gefeiert worden. Ansonsten allerdings kam Bothen nicht umhin über die gute Rolle der Gäste im letzten Spiel des Jahres zu sprechen- "Der Sieg war schon schwere Kost, denn Budberg war von den Spielanteilen her das bessere Team", befand er.

Patrick Jetten hörte es, konnte sich dafür aber all zu viel nicht kaufen. "Vom Fußballerischen her kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen", erklärte der Budberger Trainer. Zwei Standardsituation leiteten den Sonsbecker Sieg ein. Norman Kienapfel war nach einem Eckball in der 13. Minute zur Stelle, Tobias Lorscheider verwandelte einen Freistoß nach 64 Minuten zur Vorentscheidung. Für das 3:0 war Jan Pirmingstorfer acht Minuten später verantwortlich. "Wir haben nicht aufgegeben und hatten nach dem 0:2 auch noch die Chance zu verkürzen, und wenn da der Anschlusstreffer gefallen wäre, hätte das Spiel ein anderes Ende finden können", lobte Jetten das Engagement seiner Mannschaft. Budbergs Philip Stürz musste drei Minuten vor dem Abpfiff nach verbalen Rangeleien mit den Zuschauern noch die Rote Karte hinnehmen.

Die Fußballer von Borussia Veen durften sich am Samstag vergnügt unter den Tannenbaum setzen. Der 2:1 (1:1)-Sieg über den FC Meerfeld war der Stimmung bei der Weihnachtsfeier wahrlich nicht abgetan. Kai Möller, der nach 16 Minuten eine Vorlage von Dennis Tegeler nutzte, und Eike Schultz, der den entscheidenden Treffer nach 56 Minuten erzielte, schossen die Borussia in Feierlaune, der sich auch Trainer Ulf Deutz nicht entziehen mochte. "Ich bin höchst zufrieden", sagte der Coach mit Blick auf das Spiel, in dem sich die Veener Auswahl allerdings gegen einen druckvollen Gast erwehren musste, der nach 27 Minuten zum 1:1 gelangt war. Unter den Zuschauern war auch Thomas Geist zu finden. Der Fußballlehrer, in dieser Spielzeit beim Landesligisten SV Sonsbeck ausgeschieden, wird die Meerfelder Mannschaft in der Winterpause übernehmen und somit Nachfolger des in der Woche vom Traineramt zurückgetretenen Michael Hoppe. Geists Kontrakt beim FCM gilt bis zum Sommer 2017.

Der SSV Lüttingen überwintert nach dem 1:5 (0:4) bei der SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen auf einem Abstiegsrang. Nach etwas mehr als einer halben Stunde lagen die Fischerdörfler bereits mit 0:4 zurück. Gegen die stark auftrumpfenden Gastgeber mühte sich die Lüttinger Auswahl, präsentierte sich dabei aber mit zu hoher Fehlerquote. Fabian Bender erzielte den Treffer zum Endstand.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Punktlandung für den SV Sonsbeck II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.