| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rabenschwarzer Spieltag für Sportkegler

Kamp-Lintfort. Alle Kamp-Linforter Mannschaften verloren ihre Partien. Kusenberg und Schumann verletzten sich.

Eine herbe Niederlage musste die Zweitliga-Mannschaft der Sportkelger Kamp-Lintfort am achten Spieltag einstecken. Die Begegnung beim ESV Siegen ging mit 4385:5255 Holz und 0:3 Punkten (25:53) verloren. Dieses deutliche Ergebnis kam zustande, weil Michael Kusenberg im dritten Block verletzungsbedingt nicht durchspielen konnte.

Zu Beginn erspielte sich Mike Mertsch mit 873 Holz den vierten Platz der Tageswertung. Joachim Bremer erwischte dagegen einen schwachen Tag und blieb weit hinter seinen gewohnten Leistungen zurück (758). Nicht viel besser agierte der zweite Block mit Carsten Fest (808) und Nils Eichenhofer (770). Dann kam der dritte Block mit Marcel Bernsee sowie Kusenberg an die Reihe. Während Bernsee mit einer respektabelen Vorstellung Siebter der Tageswertung wurde (841), musste Kusenberg nach 60 Wurf und 335 Holz seinen Wettkampf unfreiwillig beenden. Die Kamp-Lintforter liegen als Sechster im Tabellenmittelfeld.

Die Regionalliga-Mannschaft holte beim RSV Samo Remscheid II immerhin einen Zähler. Trotz zum Teil hervorragenden Leistungen hieß es am Ende nur 4861:5012 Holz und 1:2 nach Punkten (34:44). Junior Nils Eichenhofer glänzte als Zweiter der Tageswertung (870). Michael Kusenberg landete auf dem fünften Rang (836). Ein gutes Resultat erzielte zudem Michael Neuschl (816). Überdies spielten Erich Schuffenhauer (792), Walter Vehreschild (783) sowie Bruno Dessi (764).

Die dritte Kamp-Lintforter Mannschaft bestritt zwei Begegnungen - und verlor jeweils recht deutlich. Bei der KSG Essen II unterlagen die Gäste mit 2280:2914 Holz und 0:3 Punkten (12:24). Es war nicht mehr drin, weil Uwe Schumann nach 35 Wurf (218) verletzt ausschied. Zum Team gehörten noch Anton Spath (720), Klaus Birn (714) und Thomas Köster (628). Die Heimpartie gegen die SK Kleve endete mit 2972:3221 Holz und 0:3 Punkten (13:23) Für die SK Kamp-Lintfort III erspielte Harry Schubert gute 801 Holz. Nicht zufrieden mit ihren Leistungen waren Hans-Josef Neuschl (736), Spath (721) sowie Bernd Fusek (712).

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rabenschwarzer Spieltag für Sportkegler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.