| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rehfuß verabschiedet sich mit Titel

Kreis. Stuart Rehfuß hat sich bei bei der Kreismeisterschaft der Tennis-Jugend in Neukirchen mit dem erneuten Titelgewinn aus dem Nachwuchsbereich verabschiedet. Der Spieler von Viktoria Alpen wurde in der U18-Klasse seiner Favoritenstellung gerecht und bezwang im Finale Joel Krämer (TC Solvay Rheinberg) mit 6:1, 6:4. Aus Altersgründen wird Rehfuß künftig bei der Kreismeisterschaft der Erwachsenen aufschlagen.

Bei den U16-Juniorinnen meldete sich die topgesetzte Katharina Zimmer (Schwarz-Weiß Budberg) mit einem Attest ab. Diese Chance nutzte Lisanne Küpper (Blau-Weiß Kamp-Lintfort). Josi Hoffacker vom TC Solvay Rheinberg verlor die Partie um Rang drei gegen Sonja Szewczyk (Kapellener TC) mit 0:6, 1:6. Im U10-Endspiel war Jakob Geldsetzer (Schwarz-Weiß Budberg) chancenlos. Nils Szewczyk (Kapellener TC) setzte sich mit zweimal 6:0 durch. In der Konkurrenz der U10-Mächen freute sich Sara Hilsenberg (GW Rheinberg) über den dritten Platz. Sie schlug Rebecca Kolberg (SW Budberg) mit 6:2, 6:2.

Kreistrainer Dietmar Hirschel zog nach dem Turnier ein positives Fazit: "Wir hatten sehr viel Glück mit dem Wetter. Mit der Teilnehmerzahl, die höher als im Vorjahr war, konnten wir auch sehr zufrieden sein." Einen Wermutstropfen gab's laut Hirschel aber doch. So fielen zahlreiche Matches aus, weil die Talente nichts von ihren Spielen wussten oder verhindert waren. "Das war ärgerlich. Dadurch mussten wir teilweise Setzlisten umbauen und viel telefonieren. Es gab auch Fälle, in denen Kinder angereist waren, aber der Gegner kam nicht. Hier haben einige Jugendwarte die Eltern und Kinder aus ihren Vereinen leider nicht oder nur schlecht informiert", weiß Hirschel. Daher wird es im kommenden Jahr eine organisatorische Änderung geben. Dann muss jede Meldung durch die Eltern bestätigt werden, bevor die Kreismeisterschaft beginnt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rehfuß verabschiedet sich mit Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.