| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rheinberg II ist Herbstmeister

Lokalsport: Rheinberg II ist Herbstmeister
Thomas Christians hat noch keine Partie des SVM verpasst. FOTO: arfi (archiv)
Rheinberg/Xanten. Tischtennis: Auf den SVM wartet in Borken erneut eine schwere Aufgabe.

Bereits am Dienstag sind die Tischtennisspieler des TuS 08 Rheinberg II aufgrund eines Patzers der Konkurrenz Herbstmeister geworden. Dem TuS Borth droht der Fall ins Mittelmaß.

Nach dem Wiederaufstieg im Sommer wussten die Tischtennis-Akteure des SV Millingen, dass es in der Landesliga schwer werden würde. Dass man so klar zum Ende der Hinrunde im Tabellenkeller mit vier Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz steht, hatten die "Buben" jedoch nicht erwartet. "Es zieht sich einfach durch die Saison, dass immer Leute fehlen", verkündete Topmann Thomas Christians, dass auch beim TV Borken mit Roman Maas ein Leistungsträger ausfallen wird. Nur Christians und Oliver Müller haben in der Hinserie noch keine Partie versäumt. "Da wird es morgen natürlich auch schwer zu punkten. Wir wollen uns bestmöglich präsentieren", erklärte Christians. Mario van Bebber wird aus der Zweitvertretung aufrücken.

Ohne eigenes Dazutun ist der TuS 08 Rheinberg II unter der Woche Herbstmeister geworden. Der Tabellenzweite TV Bruckhausen ist im Nachholspiel gestrauchelt. Damit steht aufgrund des besseren Spielverhältnisses schon vor der letzten Hinrunden-Partie in der Bezirksliga fest, dass keiner mehr am Spitzenreiter aus Rheinberg vorbeiziehen kann. Zum Ausklang geht es morgen zum Schlusslicht SV Dingden. Die Gäste reisen ohne Thomas Büssen und Andreas Gutschek, dafür mit Kai Hübert und Rene Viktora an. Taner Acikel probiert sich nach seinem Meniskusriss wieder an der Platte.

Durch einen Sieg kann der SV Millingen II wieder am Tabellennachbarn auf Rang Fünf in der Bezirksliga vorbeiziehen. Die Zweitvertretung macht sich auf den Weg zur SGP Oberlohberg. Spitzenspieler Mario van Bebber hilft in der Landesliga aus. Daher rücken alle Akteure eine Position auf. Die Hinserie endet für Millingen heute noch nicht. Am 10. Dezember empfangen die "Buben" noch die Spvgg. Sterkrade-Nord.

Nach der zuletzt hingelegten Erfolgsserie steht der TuS Xanten auf Platz Zwei im Bezirksklassen-Tableau. "Unser Fokus liegt jetzt darauf, bis zum Ende der Saison den zweiten Platz zu halten", sagte Kapitän Michael Zeltsch zum angestrebten Saisonziel. Dieser könnte für die Domstädter zum Ticket, zumindest für die Qualifikationsrunde, zur Bezirksliga werden. Zum Vorrundenabschluss empfängt das TuS-Sextett GW Wesel-Flüren II. "Gegen Flüren müssen wir nochmal die Zähne zusammen beißen", mahnt Zeltsch.

Nach der heutigen Hochzeitsfeier von Martin Burgstahler, der an Position Zwei beim TuS Borth aufschlägt, hofft das Sextett morgen Abend vollzählig und fit gegen den TTV Goch am Brett zu stehen. "Wenn wir gewinnen, könnten wir in der Rückrunde noch ein Wörtchen um Platz Zwei mitreden", sagte Peter Potjans, dessen Sextett sich vor allem im unteren Paarkreuz im Vergleich zu den Vorwochen steigern muss. "Aktuell sind wir nur Mittelmaß", erinnerte Potjans an die derzeitige Pleitenserie.

(SK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rheinberg II ist Herbstmeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.