| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rheinberg kurz vor dem Klassenerhalt

Kreis. Fußball-Kreisliga B: Der TuS 08 hat sich im Abstiegskampf Luft verschafft. Der BSV Bönninghardt ist wieder auf den vorletzten Platz abgerutscht. Am anderen Ende der Tabelle kämpfen noch vier Vereine um den zweiten Rang. Von Johannes Heiming

Nachdem die erste Entscheidung unter der Woche mit dem Aufstieg der Ossenberger gefallen war, richtet sich der Fokus im Saison-Endspurt der Moerser B-Liga (Gruppe 1) auf den spannenden Kampf um Platz zwei und den Klassenerhalt. Oben bleibt Büderich dran, im "Keller" machte der TuS 08 Rheinberg gegen Ginderich einen wichtigen Schritt. Keinen Sieger gab's im Duell zwischen Orsoy II und der DJK Wardt.

FC Meerfeld II - SV Büderich 1:1 (1:1). Die Büdericher, die noch aufsteigen können, haben einen wichtigen Punkt aus Meerfeld entführt und so einen direkten Konkurrenten auf Abstand gehalten. "Es war ein reines Kampfspiel. Aber wir können mit dem Unentschieden ganz gut leben", resümierte Trainer Stefan Tebbe, der seine Mannschaft im ersten Durchgang im Vorteil sah. Daniel van Husen erzielte das Tor für die Gäste.

SV Budberg II - BSV Bönninghardt 2:0 (1:0). Erster Verfolger des SV Büderich, der derzeit den zweiten Platz belegt, ist das Team von Tim Knies. Die Budberger gewannen gegen den BSV durch die Tore von Collin Heinen und Konrad Pfingst absolut verdient, ließen dabei allerdings noch einige Chancen ungenutzt. Eine Kampfansage gab es aus Budberg vor den letzten Partien nicht zu hören. "Wir schauen von Spiel zu Spiel. Mal sehen, was am Ende dabei rum kommt", so Knies. Der BSV hingegen ist durch die Niederlage auf einen Abstiegsplatz abgerutscht und setzt nun alles auf die letzten zwei Saisonspiele gegen Fichte Lintfort II und den SV Vynen/Marienbaum.

TuS 08 Rheinberg - SV Ginderich 5:0 (0:0). Es gibt Geschichten, die erlebt man wohl nur in der Kreisliga. 0:0 stand es zur Pause im Underberg-Stadion. Eine Erklärung für dieses Resultat könnte diese sein: Der Referee hatte seine Brille nicht dabei. "Bei jedem hohen Ball hat der Schiri im ersten Durchgang Abseits gepfiffen. Als wir in der Halbzeit mal nachgefragt haben, hat er gesagt, er habe seine Brille vergessen. Da haben wir in der zweiten Halbzeit eben nur noch flache Bälle gespielt. Das hat funktioniert", berichtete TuS 08-Trainer Marvin Mulrain, der selbst einen Treffer erzielte, mit einem Augenzwinkern. Außerdem netzten Enes Kocoglu, Dzanan Grgic, Bengi Vilgrain und Klaus-Balthazar Heller für die Rheinberger, die den Klassenerhalt nun so gut wie sicher haben.

TuS Borth - Concordia Ossenberg 0:2 (0:0). Obwohl unter der Woche der Aufstieg gebührend gefeiert wurde, gab sich die Concordia im Nachbarschaftsduell beim TuS keine Blöße. "Es ist eben ein Derby", brachte es Trainer Björn Quint auf den Punkt und konnte seiner Mannschaft damit ein weiteres Lob aussprechen. Gegen die Borther entwickelte sich eine weitestgehend ausgeglichene Partie, in der es der Gast besser verstand, seine Möglichkeiten zu nutzen. Patrick Wielinski und Patrick Utech erzielten in der Schlussviertelstunde die Tore für Ossenberg

SV Vynen/Marienbaum - SV Sonsbeck III 3:2 (1:1). Drei wichtige Punkte sicherte sich der SV Vyma im Abstiegskampf. Entscheidender Mann war Jan Rütjes. "Er war mit seinen drei Toren der Held des Tages", freute sich sein Trainer Thomas Haal, den der Sieg allerdings einige Nerven gekostet haben dürfte. Zweimal ging seine Mannschaft in Führung, zwei Mal kassierte sie fast umgehend den Ausgleich. Doch am Ende setzte Rütjes seinen starken Leistung eben noch einen drauf. Und so geht der SV Vyma mit einem Vorsprung von drei Punkten auf den Abstiegsplatz in die letzten entscheidenden Wochen. Für den SV Sonsbeck III trafen Christian Derks und Luis Kürvers.

SV Orsoy II - DJK Wardt 1:1 (0:0). Obwohl das Unentschieden beiden Mannschaften beim Blick auf die Tabelle wenig hilft, konnten die Gäste deutlich zufriedener als die Hausherren sein. Das lag am Spielverlauf. Der SVO dominierte die Begegnung und erspielte sich zahlreiche gute Möglichkeiten. "Wir haben den Gegner beherrscht, uns aber einfach nicht belohnt", ärgerte sich Trainer Stefan Sander. Die Führung von Marcel Vacilotto glich Jonas Koch wenig später aus. "Im Prinzip war das Wardts einzige Situation, in der sie mal gefährlich vor unser Tor gekommen sind", so Sander.

SV Budberg III - VfL Rheinhausen 2:3 (1:1). Mit einem Doppelschlag in der Schlussphase bogen die Gäste auf die Siegerstraße ein. Ilia Stantscheff hatte das 1:0, Martin Keuter das 2:1 für die "Dritte" des SVB erzielt.

DJK Labbeck/Uedemerbruch - FC Aldekerk III 2:0 (Wertung). DJK-Coach Torben Sowinski war nach der Absage mächtig angefressen. "Es kann nicht sein, dass sich die Teams in der Schlussphase der Saison quasi aussuchen können, ob sie spielen oder nicht. Das ist schlicht und ergreifend Wettbewerbsverzerrung", wetterte der Trainer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rheinberg kurz vor dem Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.