| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rheinberger halten sich in Kleve schadlos

Rheinberg. Das Nervenkostüm der Tischtennisspieler des TuS 08 Rheinberg ist in der NRW-Liga schon oft strapaziert worden. Auch die Wochenendpartie bei WRW Kleve war nichts für schwache Gemüter. Nach über vier Stunden Spielzeit teilten sich die Kontrahenten schließlich die Punkte. "Unsere Mannschaftsleistung war sensationell. Im Nachhinein hätten wir uns dafür noch mehr belohnen können", resümierte Teamsprecher Ermin Besic, der mit dem angereisten Sextett zwei Einzelspiele kampflos abgab. Damian Ciuberek, der mit einer Darmentzündung nicht spielfähig war, schenkte im oberen Paarkreuz seine Partien ab.

Im Doppel kam dafür Frank Waschipki zum Einsatz. An der Seite von Besic stellte er sich als hervorragender Spielpartner heraus. Auch Nikolai Solakov sowie "Kiki" Dietze punkteten als Duo. Im Einzel behielten zunächst die Hausherren die Oberhand. Beim Stand von 5:7 drehte der Tabellenführer aber die Ausgangslage. Besic setzte sich im entscheidenden Satz durch. Jens Menden knüpfte an seine überragende Form an. Auch Thomas Büssen behielt im letzten Einzel die Nerven. Einen 0:2-Rückstand drehte die Nummer Sechs noch zum Sieg. Im Abschlussdoppel mussten sich Solakov/Dietze mit 1:3 geschlagen geben. Punkte: Solakov (2), Menden (2), Besic, Büssen, Besic/Waschipki, Solakov/Dietze.

(SK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rheinberger halten sich in Kleve schadlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.