| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rheinberger Herren vor der nächsten Top-Partie

Rheinberg/Xanten. Im Meisterschaftskampf der Tischtennis-NRW-Liga hat der TuS 08 Rheinberg nach dem Sieg im Spitzenspiel die Nase vorne. Vier Partien stehen für den Tabellenführer noch aus, bevor er den Weg in die Oberliga antreten könnte. Von den verbleibenden Gegnern hat das Team heute wohl den schwierigsten vor der Brust.

Das Sextett muss beim VfB Kirchhellen an die Platten. "Wir haben unser Ziel vor Augen und wollen den ersten Platz nicht mehr hergeben", sagte Kapitän Ermin Besic. Der Dritte unterlag in der Rückserie bisher nur Rheinbergs ärgstem Verfolger, Union Velbert II. Knackpunkte könnten am Abend die Spiele im mittleren Paarkreuz sein. "Oben sehe ich uns vorne. Wenn wir in der Mitte gut bestehen, könnte das entscheidend sein", so Besic, der an Position Drei aufschlägt. Auch "Kiki" Dietze wird gefordert sein. Beim 9:6 im Hinspiel trafen er und Besic noch auf zwei andere Gegner. Damals war Marius Mann nicht dabei, und Udo Lindemann noch im oberen Paarkreuz gemeldet. "Wenn jeder seine Leistung abruft, werden wir als Sieger nach Hause fahren."

Rund sechs Stunden verbringen die NRW-Liga-Damen des TuS Xanten heute im Auto. Gute 500 Kilometer An- und Rückreise bringt die Partie bei Adler Brakel mit sich. "Das ist mit Bergheim die weiteste Strecke, die wir zurücklegen", so Gudrun Rynders, die wieder zum Team gehört und zwei Punkte für den TuS einplant. Ursula Nückel muss passen. Die Xantenerinnen versuchen im Saison-Schlussspurt, Werne noch vom Platz drei zu verdrängen.

(SK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rheinberger Herren vor der nächsten Top-Partie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.