| 00.00 Uhr

Bogenschießen
Rheinberger "Narrenjagd" mit 28 Zielen und 19 Teilnehmern

Xanten. Thomas Hoffmann, der Feldbogensportleiter des BSC Rheinberg, rief zur zwölften Narrenjagd auf. Er hatte mit seinem Helferteam auf dem Außenplatz einen Parcours mit 21 3D-Zielen zusammengestellt. Hinzu kamen sieben Ziele in der Messehalle, in dem sonst das Hallentraining stattfindet. Hoffmann, der nur mit "dem harten Kern" gerechnet hatte, wurde von den 19 Meldungen überrascht. So waren Mitglieder in zwei Disziplinen am Start - acht im Bowhunter Recurve sowie elf Teilnehmer im Longbow.

Der Wettbewerb begann an vier verschiedenen Punkten, damit sich die Gruppen auf dem engen Vereinsparcours nicht in die Quere kamen. Nach der Hälfte des Wettkampfs trafen sich die Schützen zu einer Kaffeepause. Mehrere Mitglieder steuerten etwas dazu bei. Kaffee und Würstchen stellte der BSC Rheinberg. Durch eine Wertung mit einem Umrechnungsfaktor gab's in diesem Jahr jeweils nur einen Sieger bei den Damen und Herren. Elke Moser-Theweleit sowie Michael Süsselbeck gewannen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bogenschießen: Rheinberger "Narrenjagd" mit 28 Zielen und 19 Teilnehmern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.