| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rheinberger Tischtennis-Herren überwintern auf Spitzenplätzen

Rheinberg/Xanten. Die Borther und Rheinberger Tischtennis-Herren wollen in ihren Bezirksklassen-Gruppen auf Platz eins ins neue Jahr gehen. Von Stefanie Kremers

Bezirksliga: Thomas Christians, der Kapitän des SV Millingen, mahnt davor, die morgige Partie auf die leichte Schulter zu nehmen. Der Tabellenzweite fährt dezimiert zum Siebten. Rückkehrer Roman Maas und Frank Tchurz stehen beim TTV Hamborn nicht an der Platte. Damit muss sich das Doppel Eins umstellen. Dort waren Christians/Tchurz bisher äußerst erfolgreich (12:1). "All diese Faktoren machen das Spiel nicht einfacher. Nur mit Kampfgeist und einem positiven Start ist ein Sieg möglich", meinte Christians. Rolf Ehlert kehrt ins Sextett zurück. Verstärkung kommt aus der "Zweiten".

Bezirksklasse: Die Herbst-Meisterschaft in der Gruppe 1 hat der TuS Borth so gut wie sicher. Morgen gastiert beim Spitzenreiter Schlusslicht TV Emmerich-Vrasselt. Die Hausherren hegen eigentlich keine Zweifel, in Bestbesetzung die zwei Zähler zu holen. Auch wenn die Borther den Jahreswechsel auf Rang eins verbringen sollten, werde das letzte Wort an der Tabellenspitze erst in der Rückrunde gesprochen, so Kapitän Peter Potjans.

Eine vermeintlich leichte Aufgabe hat auch der Tabellenzweite am letzten Vorrunden-Spieltag zu absolvieren. Der SV Millingen II empfängt den TTC Kranenburg. Die Gäste haben sich in eine missliche Lage im Abstiegskampf gebracht. Alles andere als ein Sieg des SVM wäre eine Überraschung. Christian Wolf wird morgen nicht mit dabei sein. Er hilft in der Bezirksliga-Mannschaft aus.

Die wichtigen Punkte im Abstiegskampf zu holen, das hat der TuS Xanten schon vor Wochen verpasst. Morgen geht's bei den Domstädtern lediglich um Schadensbegrenzung. Ohne Nummer Drei Daniel Dudziak und Nummer Fünf Georg Hafermann empfängt der Tabellenneunte den TTV Goch. "Auch in voller Besetzung wäre es schwer. Nun müssen wir gucken, dass wir uns so gut es geht verkaufen", sagte Teamsprecher Michael Zeltsch.

Optimistisch bleibt der SV Millingen III in seinem ersten Bezirksklassen-Jahr. "Wir geben immer unser Bestes", sagte Kapitän Tim Jäntsch. So wird's auch am Sonntag beim TTC Kapellen sein. "Es wird schwer. Aber mit ein bisschen Glück können wir auch die oberen Mannschaften schlagen", so Jäntsch. Sein Team steht auf dem Relegationsrang und würde im Fall einer Niederlage auf diesem in die Rückserie starten.

Einen Durchmarsch legt bisher der TuS 08 Rheinberg II in der Gruppe 2 hin. Feiern möchten die Tischtennisspieler trotzdem noch nicht. "Die Herbstmeisterschaft ist nichts wert. Sie beruhigt allenfalls ein wenig", sagte Kapitän Carsten Lindner. So werden er und die anderen Spieler den SV Schermbeck morgen nicht unterschätzen. Fraglich ist beim TuS 08 nämlich noch der Einsatz von Topmann Thomas Büssen. "Sollte Thommy fehlen, könnten die Schermbecker gefährlich werden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rheinberger Tischtennis-Herren überwintern auf Spitzenplätzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.