| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rheinbergs Basketballer sehnen Winterpause herbei

Rheinberg. Mit einem dezimierten Kader haben die Basketballer des TuS 08 Rheinberg die letzte Begegnung in 2018 beim Altenessener TV II bestritten. So kam die 63:88 (30:35)-Niederlage nicht überraschend. Trainerin Anika Illbruck konnte vor Ort nicht eingreifen, weil sie erkrankt war. Jan Christian Schäfer sprang für sie ein.

Das erste Viertel war ein Bezirksliga-Spiel auf Augenhöhe. Im zweiten Durchgang ergriffen die Essener die Initiative. Im dritten Viertel nahm Julius Jussef, der Rookie des Teams, die Zügel in die Hand und sorgte mit seinem konstanten Scoring im Zusammenspiel mit dem abermals starken Thomas Schrader dafür, dass es mit einem 53:53 in den letzten Durchgang ging. Da ging aber vieles schief: Die angeschlagenen Spieler kamen an ihre Grenzen, so dass Schäfer im letzten Viertel nur noch eine Sechserrotation zur Verfügung hatte. Die Bälle fanden nicht mehr ihr Ziel, und die Hausherren überrannten den TuS 08.

"Die Winterpause kommt gerade recht, so dass sich hoffentlich alle verletzten und kranken Spieler erholen können, und wir uns im neuen Jahr mit einem vollen Kader wieder in der Tabelle nach oben kämpfen können", sagte Illbruck. Punkte: Schrader (14), Jussef (11), Schuurmann (9), Diamant (8), Claassen, Gelen (je 6), Blaisdell (4), Fuss (3), Maas (2).

(put)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rheinbergs Basketballer sehnen Winterpause herbei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.