| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rückschlag für den SVM im Abstiegskampf

Rheinberg/Xanten. Tischtennis: Die "Buben" rutschten in der Landesliga-Tabelle ab. Borth kassierte erste Saisonpleite. Von Stefanie Kremers

Die Niederlage in Voerde hat die Millinger zurückgeworfen. Und die Borther haben zwei Klassen tiefer ihre Weiße Weste ablegen müssen.

Landesliga: Im Kampf um den Klassenerhalt hat der SV Millingen einen Schritt zurückgemacht. Nach der 6:9-Pleite beim TV Voerde stehen die "Buben" wieder auf einem Abstiegsplatz. Auswärts begannen sie überraschend positiv in den Doppeln. Zum zweiten Mal in dieser Saison gewann das Sextett zwei Partien. Auch in den Einzeln hielt die Führung. Beim Stand von 6:5 verlor der SVM jedoch die letzten vier Einzel deutlich. Zudem setzte sich Mitkonkurrent Rees-Groin II gegen den ersatzgeschwächten Spitzenreiter durch. "Jetzt wird's ganz schwer für uns", meinte Spitzenspieler Thomas Christians. Punkte: Christians, Maas, Sowinski, Müller, Christians/Spettmann, Sowinski/Ehlert. - Nur Ludger Fischer war als Topmann des TuS Xanten II ein Einzelpunkt vergönnt. In der Domstadt machte der TTC Geldern mit dem Abstiegskandidaten in eineinhalb Stunden kurzen Prozess. Mit 1:9 setzte es die nächste Klatsche. Die Gäste waren zu stark, als dass der TuS sie hätte ärgern können. Alle drei Doppel gingen mit 0:3 verloren. In seinem ersten Einzel kämpfte sich Fischer bis in den fünften Satz, den er mit 11:8 gewann. Danach mussten alle TuS-Akteure passen. Punkt: Fischer.

Bezirksklasse: Der TuS Borth hat erstmals in dieser Saison verloren, behält aber wegen des besseren Spielverhältnisses die Tabellenführung. "Die Niederlage war verdient. Es hat nicht alles gepasst. Wir hatten noch Glück, dass Kleve auch verlor", sagte Topmann Peter Potjans nach der 5:9-Pleite gegen den TSV Weeze. Punkte: Burgstahler, Manegold, Esser, G. Scheepers, P. Potjans/Manegold. - Zwei Ersatzspieler musste Frank Schankweiler, Kapitän des SV Millingen, kurz vor dem ersten Aufschlag organisieren. Da Klaus Fuchs und Volker Hagemann fehlten, unterlagen die "Buben" dem Zweiten SuS Isselburg mit 6:9. "Wir haben wieder gezeigt, dass wir mit jeder Mannschaft mithalten können, aber durch wiederholte Ausfälle meistens den Kürzeren ziehen", ärgerte sich Schankweiler. Punkte: Ehlert, van Bebber, Weiß, Zemke, Schankweiler, Ehlert/van Bebber.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rückschlag für den SVM im Abstiegskampf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.