| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sami Lipovica-Grabe - mit 44 Jahren immer noch ein Aktivposten

Lokalsport: Sami Lipovica-Grabe - mit 44 Jahren immer noch ein Aktivposten
Sami Lipovica-Grabe gehört zu den Leistungsträgern des TuS Xanten. Er hat unter anderem zehn Jahre in der ersten niederländischen Liga gespielt. FOTO: Fischer, Armin (arfi)
Xanten. Eigentlich wollte Sami Lipovica-Grabe beim Bäcker nur eben schnell Brötchen holen. An der Theke traf er allerdings auf seinen alten Handball-Kumpel Karl Janssen, der ihn dazu animierte, doch noch mal über sein Karriereende nachzudenken. Von Rene Putjus

Und nur kurz nach dem Gespräch entschied sich Lipovica-Grabe, wieder das Trikot überzustreifen und mit Janssen beim Bezirksligisten TuS Xanten zusammenzuspielen. Das ist jetzt knapp zwei Jahre her.

Falko Gaede, der Xantener Trainer, ist glücklich, einen Spieler wie Lipovica-Grabe im Kader zu haben: "Sami ist durch seine große Erfahrung sehr wichtig für uns. Er kann ein Spiel lesen und gewonnene Infos auf dem kurzen Dienstweg an die Mannschaft geben." Der 44-jährige Vater zweier Töchter hat in drei Ländern Tore geworfen. Seine Karriere begann im Kosovo. Für seinen Heimatverein in Ferizaj spielte er als Jugendlicher bereits in der ersten Liga Jugoslawiens. Der Krieg ließ seine Träume zerplatzen. Er floh nach Deutschland, wo er über Düsseldorf in Kleve landete. Bei VfL Merkur fand Lipovica-Grabe neue Handball-Freunde. Doch sein Trainer merkte schnell, dass er zu gut für die Bezirksliga war und empfahl dem Rückraumspieler einen Wechsel zu einem niederländischen Spitzenclub. Zwischen 1995 und 2005 lief Lipovica-Grabe für Doetinchem in der Eredivisie, der höchsten Spielklasse im Nachbarland - auf. Danach war er für den MTV Rheinwacht Dinslaken in der ersten und zweiten Mannschaft sowie für die HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg und Kleve aktiv.

Zwischenzeitlich legte der Familienvater längere Pausen ein und dachte immer wieder über das endgültige Karriereende nach. Solche Gedanken hat er derzeit nicht. "In Xanten macht es unheimlich viel Spaß. Wir werden immer besser. Die Motivation ist da. Solange mein Körper mitmacht, will ich weiter spielen." In der Rückrunde möchte Sami Lipovica-Grabe mithelfen, dass es für den TuS in der Bezirksliga-Tabelle weiter nach oben geht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sami Lipovica-Grabe - mit 44 Jahren immer noch ein Aktivposten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.