| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schalker Traditionself kommt nach Orsoy

Orsoy. Olaf Thon war gestern beim SVO zu Gast, um fürs Alt-Herren-Spiel am 30. August zu werben. Von Jürgen Schroer

Ein Fußball-Weltmeister weilte gestern in Orsoy. In offizieller Mission kam Olaf Thon, 42-facher Nationalspieler für Deutschland und Mitglied der WM-Mannschaft von 1990, zur Adalbert-Hoffmeier-Sportstätte. Am 30. August trifft die Traditionsmannschaft des FC Schalke 04 wieder auf die Oldies des SVO. Thon ist seit Februar Abteilungsleiter des Schalker Alt-Herren-Kicker.

"Ihr dürft ruhig Olaf zu mir sagen." Mit diesen Worten begann Thon im Tennisheim das Gespräch. Und der 49-Jährige kam nicht mit leeren Händen. Er überreichte dem SVO-Vorsitzenden Rolf Rothgang einen Ball mit den Emblemen des Deutschen Meisters von 1958. Als der leidenschaftliche Golfspieler mit dem Handicap 7 begann, über die mögliche Aufstellung der Schalker in der Partie am übernächsten Sonntag zu sprechen, spitzten die anwesenden Orsoyer Altherren-Spieler ihre Ohren. So müssen sich die Grün-Weißen auf geballte Power in Königsblau einstellen. Wie die aussieht, hat die Traditions-Elf erst am Freitag beim FC Algermissen in der Nähe von Hannover gezeigt. Mit 19:0 setzten sich die Schalker durch. "Und wir haben auch noch in der dritten Halbzeit ganz gut mitgehalten", bemerkte Thon. So werden am Orsoyer Gildenkamp Ex-Profis wie Klaus Fichtel, der als spielender Trainer des S04-Mannschaft fungiert, Oliver Reck, Jiri Nemec, Martin Max, Jürgen Luginger, Willi Landgraf, Thomasz Waldoch und Mike Büskens auflaufen. Thon selbst laboriert derzeit an einer Oberschenkel-Zerrung. "Aber bis zum 30. August ist noch ein wenig Zeit. Wenn's geht, spiele ich mit."

Und Thon hat vielleicht noch ein Schmankerl in der Hinterhand. "Wenn der Asa keine anderen Termine hat, ist er natürlich dabei", deutete er ein Mitwirken von Schalkes Publikums-Liebling Gerald Asamoah an. Jens Lehmann und Andreas Möller gehören ebenfalls dem 52-köpfigen Kader an. "Möglicherweise kommt der ein oder andere bekannte Ex-Profi noch mit." In jedem Fall wird Klaus Fischer fehlen, der dann noch seinen Urlaub in Bayern genießt.

Auch wenn Fischer passen muss, ist Rolf Rothgang sicher, dass die Gäste aus Gelsenkirchen mit einer schlagkräftigen Truppe vorbeischauen werden: "Wir wollen die Marke von 1400 Zuschauern knacken. Beim ersten Auftritt der Schalker in Orsoy 2013, als sie 7:2 gewannen, waren's gut 1300 Zaungäste. "Aber am 30. August muss dann das Wetter mitspielen", sagte Rothgang, während er aus dem Fenster blickte. Und natürlich gab's von Olaf Thon auch eine Bemerkung zu den Bundesliga-Fußballern des S04. "Wenn es so weiter geht, dann bin ich ganz zufrieden", meinte Thon zur augenblicklichen Verfassung der "Königsblauen".

Der SV Orsoy bastelt noch an einem lukrativen Rahmenprogramm und bittet darum, dass die Zuschauer am 30. August möglichst mit dem Bus oder dem Fahrrad (ein eigener Parkplatz für Zweiräder wird eingerichtet) kommen. Eintrittsbändchen gibt's noch beim Vereinsvorsitzenden, Abteilungsleiter Klaus Eidt sowie Lotto Peters. Kinder bis 14 Jahre zahlen zwei Euro, alle anderen sechs Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schalker Traditionself kommt nach Orsoy


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.