| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schiri fühlt sich bedroht - Spielabbruch in Veen

Ossenberg. Nachwuchsfußball: Die C-Jugend-Partie der Spielgemeinschaft gegen den VfL Repelen fand ein jähes Ende. Von Nick Deutz

Die C-Jugend-Partie in der Leistungsklasse zwischen Alpen/Veen und Repelen wurde beim Stand von 2:0 für die Hausherren vorzeitig durch den Referee beendet.

A-Jugend: SG Alpen/Veen - SV Budberg 2:4 (1:3). Der Außenseiter spielte in den Anfangsminuten ein hohes Pressing und ließ dem Tabellenführer nicht viel Luft zum Atmen. Die Partie kippte, als Rafael Vizuete Mora im Strafraum gefoult wurde und Lukas Mölders den fälligen Elfmeter verwandelte. Mit einem Doppelschlag legten Rayk Bißling sowie erneut Mölders nach. Jan Büren verkürzte per Strafstoß. Als er im zweiten Durchlauf erneut netzte, keimte Hoffnung auf einen Punkt auf. Yannick Saunus traf zum 4:2.

B-Jugend: TuS Xanten - FC Rumeln-Kaldenhausen 16:1 (3:0). Der Endstand spricht Bände. Trainer Frank Ingendahl sah ein Schützenfest seiner Jungs. Er war jedoch zwiegespalten. Ingendahl: "Solche Spiele sind in der Leistungsklasse leider möglich - aber nicht gut". Niklas Binn netzte achtmal. Zudem trafen Mats Wardemann (4), David Epp, Malte Peters, Henry Gardemann sowie Marius Neinhuis.

SV Schwafheim - SV Sonsbeck 1:4 (0:1). Alexander Maas gelang ein Traumtor. Er schoss das Leder "genau oben links in den Winkel", zeigte sich sein Coach Robin Schoofs beeindruckt. Durch viel Ballkontrolle ließ der Gast nur wenig anbrennen. Einzig kurz nach dem Seitenwechsel wackelte der SVS. "Wenn wir dort ein weiteres Tor kassiert hätten, hätten wir verlieren können." Es blieb jedoch bei einem Gegentreffer, so dass Tim Reuters (2) und Tobias Bolz den "Dreier" sicherten.

C-Jugend: Fichte Lintfort - SV Budberg II 0:4 (0:0). In der ersten Halbzeit kickten beide Teams auf Augenhöhe. Dann erhöhte das Team von Uwe Auweiler den Druck und setzte sich mit drei Toren ab: "Dem hatte Fichte nichts mehr entgegen zu setzten." Kurz vor Schluss stellte Florian Hentschel den Endstand mit seinem dritten Tor her. Dejan Pomrehn hatte zum zwischenzeitlichen 0:3 getroffen.

SG Alpen/Veen - VfL Repelen (Abbruch). Als Schiedsrichter Leander Klemens einen VfL-Kicker vom Platz stellte und zudem eine Zeitstrafe verteilte, regten sich die Gäste auf und wurden ungehalten. Der Unparteiische habe sich von den Repelenern bedroht gefühlt, wie SG-Coach Reiner Höptner sagte. Der Referee brach die Partie kurz vor Schluss beim Stand von 2:0 ab. Linus van Treek und Simon Haber hatten zuvor getroffen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schiri fühlt sich bedroht - Spielabbruch in Veen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.