| 00.00 Uhr

Interview mit Erkan Ayna
"Schiri Spitzer hat ein Problem mit uns"

Interview mit Erkan Ayna: "Schiri Spitzer hat ein Problem mit uns"
Erkan Ayna (rechts), der Abteilungsleiter des SV Orsoy, erlebte die erste Saison-Pleite auf dem Platz von Borussia Veen mit. FOTO: Armin Fischer
Orsoy. Fußball-Kreisliga A: Der stürmende Abteilungsleiter sucht nach Erklärungen für die Pleite in Veen. Er kündigt neue Spieler an.

Die erste Saison-Niederlage des SV Orsoy, die mit 2:6 bei Borussia Veen sehr deftig ausfiel, liegt Erkan Ayna noch schwer im Magen. Er ärgert sich nicht allein über die spielerische Leistung seines Teams, sondern vielmehr über die äußeren Umstände, die zu diesem Debakel führten. Der Top-Torjäger und Fußball-Abteilungsleiter des A-Kreisligisten geht mit dem Unparteiischen hart ins Gericht.

Herr Ayna, die Klatsche kam erst zustande, als Ercan Kiraz des Feldes verweisen wurde. War's eine berechtigte Rote Karte?

Erkan Ayna Klar müssen wir uns in erster Linie an die eigene Nase fassen. Aber da gibt's noch den Schiedsrichter Fabian Spitzer. Nicht wir haben ein Problem mit ihm, sondern er anscheinend mit uns. Es ist nicht das erste Mal passiert, dass Spitzer ein Spiel leitete und wir mit einer Roten Karte bedacht worden sind. In Veen jedenfalls hat er jedes Fingerspitzengefühl vermissen lassen. Er hat uns um den Lohn einer ganzen Trainingswoche gebracht. Wir überlegen seitens des SV Orsoy, Spitzer als Spielleiter in Zukunft abzulehnen.

Aber der Feldverweis in der 19. Minute gegen Kiraz war doch nicht der einzige Grund für die Auswärtsschlappe - oder?

Ayna Nein, Wir haben auch mit personellen Problemen zu kämpfen. Geffroy Preuß und Jens Dieckmann schieden während der Begegnung in Veen verletzt aus. Die Abwehrspieler Muhammet Ali Aksoy und Cengizhan Gökkaya standen aus privaten Gründen nicht zu Verfügung. Deshalb musste sogar Trainer Alessandro Vergaro mitspielen.

Alles andere als gute Voraussetzungen, um weiter oben mitzuspielen. Geht's jetzt abwärts mit dem SVO?

Ayna Genau das wollen wir unbedingt vermeiden und haben uns deshalb entschlossen, den A-Liga-Kader aufzustocken. Während der Winterpause kommen vier Neuzugänge nach Orsoy. Da sie derzeit noch bei ihren alten Vereinen spielen, kann ich noch keine Name nennen.

Was ist eigentlich aus den beiden Neuverpflichtungen Marc Kuta und Benjamin Weyers geworden, die vom SV Scherpenberg gekommen sind?

Ayna Weyers spielt in der B-Liga-Mannschaft und Kuta hat, nachdem er eifrig mit ersten Mannschaft trainiert hatte, was von private Problemen erzählt. Ich habe schon eine Woche nichts mehr von ihm gehört. Zu allem Überfluss fällt jetzt auch noch Aksoy für einige Monate aus. Er ist durch seine Verpflichtung bei der Bundeswehr an einen anderen Standort versetzt worden.

Dennoch haben sie das Saisonziel, Aufstieg in die Bezirksliga, noch nicht aus den Augen verloren?

Ayna Nein, wir arbeiten weiter darauf hin. Schließlich wäre es das erste Mal, dass eine Mannschaft des SV Orsoy in dieser Liga spielen würde. Und eins kann ich jetzt schon sagen: Es werden auch in der Bezirksliga keine Gelder an irgendwelche Spieler fließen. Wir statten unsere Spieler sehr gut aus. Aber sie müssen auch mit dem vollen Herzen beim SVO sein - nur so geht's. Aber zuerst setzen wir uns als Fußballvorstand mit unserer beiden Senioren-Mannschaft zusammen und reden über das korrekte Verhalten auf dem Rasen.

JÜRGEN SCHROER FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Interview mit Erkan Ayna: "Schiri Spitzer hat ein Problem mit uns"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.