| 00.00 Uhr

Lokalsport
Scholten und van de Loo lassen Labbeck jubeln

Labbeck. Die DJK Labbeck/Uedemerbruch setzte sich gestern Abend in der zweiten Runde des Kreispokals mit 2:0 (0:0) bei der SG Kessel/Ho-Ha durch. Der A-Ligist hatte große Mühe mit dem Spitzenreiter der Kreisliga B. Das Labbecker Trainer-Duo Thomas Hudic und Matthias Treffler musste mit einem reichlich ausgedünnten Kader nach Kessel reisen. Insgesamt fehlten den Labbeckern zwölf Spieler. Auf der Ersatzbank nahmen mit André von Ostrowski, Sebastian Scholten und Vincent Schubert drei Spieler Platz, die eigentlich ihre Schuhe an den Nagel gehängt hatten.

Nach einer ausgeglichenen und hart umkämpften ersten Halbzeit hatte die DJK im zweiten Abschnitt leichte Feldvorteile. Nico Scholten brachte seine Farben nach einem schönen Alleingang mit 1:0 (54.) in Führung. Nach einem Freistoß von Kemal Sürücü erhöhte Thomas van de Loo per Abstauber zum 2:0 (63.). In der Schlussphase verbuchte van de Loo noch zwei Aluminiumtreffer und hätte das Ergebnis am Ende durchaus noch deutlicher gestalten können.

"Wir sind stolz auf unsere Mannschaft. Am Anfang hatten wir deutliche Probleme, denn Kessel hat uns alles abverlangt. Unsere zweite Reihe hat das heute Abend aber unter dem Strich sehr ordentlich gemacht, und wir haben diese Partie am Ende verdient gewonnen", freute sich Hudic über den Einzug in die nächste Runde.

(ego)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Scholten und van de Loo lassen Labbeck jubeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.