| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schubert lässt Labbeck spät jubeln

Lokalsport: Schubert lässt Labbeck spät jubeln
Die ganz in rot spielenden Labbecker schlugen gestern den SSV Louisendorf mit 1:0. FOTO: Fischer
Kreis. Fußball-Kreisliga B: Die DJK setzte seine Siegesserie fort und gewann mit 1:0 gegen den SSV Luisendorf. Rheinberg schlug im Derby den SV Orsoy II trotz Unterzahl. An der Tabellenspitze gibt sich Ossenberg weiterhin keine Blöße. Von Johannes Heiming

Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel bleibt die DJK Labbeck/Uedemerbruch in der B-Liga im Kreis Kleve/Geldern Tabellenführer Kevelaer SV weiterhin auf den Fersen. Lediglich das Torverhältnis spricht für den KSV.

DJK Labbeck/Uedemerbruch - SSV Luisendorf 1:0 (0:0). Es war ein Geduldspiel, das die DJK gegen den SSV durchstehen musste. Doch am Ende zahlten sich die Bemühungen der Hausherren aus. In der Nachspielzeit trat Vincent Schubert zum Freistoß an und verwandelte diesen mit etwas Glück zum 1:0. "Da war hier aber mal richtig Stimmung drin", freute sich Trainer Torben Sowinski, der dem Gegner ein Lob aussprach: "Louisendorf hat das sehr konsequent und diszipliniert gemacht." So hatte Labbeck zwar sehr viel Ballbesitz, konnte sich aber nur wenig zwingende Torchancen erspielen.

SV Ginderich - Concordia Ossenberg 0:4 (0:1). Schon im Kreispokal hatte die Concordia dem SVG eine herbe Pleite beigebracht. Und auch diesmal waren die Hausherren gegen den Tabellenführer chancenlos. "Wir haben so gut wie keine Torchance zugelassen und unsererseits konsequent nach vorne gespielt", lobte Trainer Björn Quint. Die Tore für den Gast erzielten Lucas Bangert, Majd Aabider, Nils Hoffacker und Daniel Stolzke.

SV Büderich - VfL Repelen II 0:0. Über torlose Unentschieden wurde und wird schon immer viel geschrieben und gesprochen. Nicht selten ist die Rede von einem 0:0 der besseren Sorte. Dieses Attribut kann man der Begegnung in Büderich nicht zusprechen. Torchancen waren über die gesamte Spieldauer Mangelware. Und so lebte die Partie von ihrer Spannung.

SV Budberg II - TuS Borth 3:1 (1:1). "Heute kann ich der Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen. Das war eine sehr gute Leistung", sagte Budbergs Trainer Tim Knies. Zwar ging der TuS durch Leon van den Boom zunächst in Führung, doch danach übernahmen die Gastgeber das Kommando und drehten die Partie durch Tore von Kai Mares, Arne Grundmann sowie Rikardo Rölke. Borth hingegen musste kurz vor dem Halbzeitpfiff noch eine Rote Karte für Schlussmann Pascal Kastendiek hinnehmen. Der Torhüter hatte außerhalb des "Sechszehners" Hand gespielt. TuS-Trainer Willi Hermanns war nach dem Spiel bedient: "Ich bin von meiner Mannschaft diesmal sehr enttäuscht."

BSV Bönninghardt - SV Sonsbeck III 0:1 (0:0). Der BSV muss weiter auf dem ersten Punktgewinn der Saison warten. Gegen den SVS stand der BSV lange gut und hatte so Aussicht, zumindest einen Zähler zu behalten. Doch Patrick Mader war's, der acht Minuten vor dem Ende doch noch den Siegtreffer für die Gäste erzielte.

FC Rumeln/Kaldenhausen II - DJK Wardt 6:1 (2:0). Die DJK zeigte eine enttäuschende Vorstellung und ließ besonders im zweiten Durchgang die richtige Einstellung vermissen. Lediglich Jonas Remy traf ins gegnerische Gehäuse.

TuS 08 Rheinberg - SV Orsoy II 4:1 (2:1). "Das war eine ganz starke Mannschaftsleistung", freute sich TuS 08-Spielertrainer Marvin Mulrain. Sein Team gewann das Derby durch Tore von Dzanan Grgic, Mehmet Yilmaz und Soner Yilmaz. Für den SVO traf Senol Arslan.

SV Budberg III - TV Asberg 2:4 (0:2). In der Gruppe 2 lag die "Dritte" des SVB nach 48 Minuten bereits mit 0:3 hinten. Markus Lingen (57.) sowie Marvin Schöps (63.) brachten mit ihren Treffern die Hausherren nochmals heran. Doch in der Nachspielzeit machte der TVA mit Tor Nummer vier alles klar.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schubert lässt Labbeck spät jubeln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.